250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Auto-Abos: Finn.auto sammelt 8,8 Millionen Euro ein

Auto-Abos
Finn.auto sammelt 8,8 Millionen Euro ein
Finn.auto ist seit Oktober mit seinem Abo-Angebot am Start.
© Foto: Screenshot
Zum Themenspecial Elektromobilität

Schnellere Verfügbarkeit, mehr E-Fahrzeuge und Mitarbeiter: Der neue Auto-Abo-Anbieter aus München will seine Geschäftsaktivitäten ausbauen.

Der neue Fahrzeugabo-Anbieter Finn.auto hat am Dienstag den Abschluss einer Seed-Finanzierungsrunde über 8,8 Millionen Euro bekannt gegeben. Angeführt wurde die Runde von HV Holtzbrinck Ventures, das bereits mit Investments in junge Unternehmen wie Flixbus und Zalando Schlagzeilen gemacht hat. Ebenfalls beteiligt sind der dänische Risikokapitalgeber Heartcore Capital, Frühphasenkapitalgeber UVC Partners und Bestandinvestor Picus Capital.

"Finn.auto hat mit seinem konsequenten Ansatz starke und verlässliche Kapitalgeber überzeugt. Wir bieten eine flexible und serviceorientierte Mobilitätsalternative, die sich wesentlich vom Leasing unterscheidet. Mit unserem nutzerfreundlichen Angebot stoßen wir im Markt auf großes Interesse“, sagte Gründer und CEO Max-Josef Meier in München. Mit dem frischen Kapital wolle man die Fahrzeugflotte mit Fokus auf Elektromobilität ausbauen, die Autos kurzfristiger verfügbar machen sowie das Team signifikant zu erweitern.

Das Start-up war erst im Oktober mit seinen Auto-Abonnements an den Start gegangenen (wir berichteten). Die Besonderheit: Durch die Kompensation der CO2-Emmissionen seiner Fahrzeugflotte wollen die Münchener ihren Kunden eine nachhaltigere Mobilität ermöglichen. Aktuell stehen 76 unterschiedliche Modelle zur Verfügung. Im Blick hat Finn.auto vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die flexible All-inclusive-Lösungen für ihre Geschäftsmobilität suchen.

Rainer Märkle, General Partner bei HV Holtzbrinck Ventures, erklärte: "Wir sehen aktuell im Mobilitätsmarkt massive Umbrüche durch ein sich änderndes Nutzerverhalten mit Fokus auf höhere Flexibilität und einfache Lösungen. Dies bedeutet sehr große Marktchancen für Unternehmen wie Finn.auto." Neben den guten Marktperspektiven habe vor allem auch das Managementteam überzeugt, das viel Erfahrung im Bereich E-Commerce, Mobilität und Flottenfinanzierung mitbringe. (rp)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten