-- Anzeige --

Absatz: Volkswagen stößt in China an seine Grenzen

Absatz: Volkswagen stößt in China an seine Grenzen
Trotz der Abkühlung auf dem chinesischen Automarkt hat Volkswagen in den ersten zehn Monaten 1,9 Millionen Autos verkauft.
© Foto: Imago/China Foto Press

Das Mega-Wachstum in der Volksrepublik ist vorbei – das kommt den Wolfsburgern gerade recht. Ihre Fabriken arbeiten seit längerem unter Volllast. 2011 erreichen die Auslieferungen eine "historische Marke".


Datum:
21.11.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Trotz der spürbaren Abkühlung auf dem chinesischen Automarkt blickt Volskwagen optimistisch in die Zukunft. China-Chef Karl-Thomas Neumann geht in den nächsten Jahren von einem Wachstum der Pkw-Zulassungen von jährlich acht bis zehn Prozent aus. Volkswagen wolle dabei weiter schneller als der Markt wachsen, sagte Neumann zum Auftakt der Internationalen Automesse am Montag im südchinesischen Kanton (Guangzhou).

Nach dem rasanten Wachstum von mehr als 30 und 40 Prozent seit 2009 begrüßte Neumann, dass sich der chinesische Markt in diesem Jahr "etwas normalisiert". Volkswagen stoße längst an die Grenzen der Kapazität seiner Fabriken. "Für uns ist es viel besser, wenn es nicht 30 Prozent Wachstum sind", sagte er.

Europas größter Autobauer steigerte in den ersten zehn Monaten des Jahres den Absatz auf seinem wichtigsten Markt um 14,8 Prozent auf 1,9 Millionen Autos. Der Marktanteil stieg auf knapp 19 Prozent. In diesem Jahr werde die "historische Marke" von zwei Millionen Autos überschritten, so Neumann.

Trotz des zunehmenden Wettbewerbs und drohender Überkapazitäten zeigte sich Neumann auch zuversichtlich, die Profitabilität halten zu können. Volkswagen wird seine Kapazitäten in China auf drei bis vier Millionen Autos verdoppeln. Bis 2016 werden 14 Milliarden Euro investiert. "Wenn sich die Dinge anders entwickeln, können wir die Investitionen auch stoppen."

Angriff im Süden

Erstmals stellte der Konzern in Kanton mit dem "Leon Cupra" und dem "Ibiza Cupra" seine Marke Seat in China vor, die nächstes Jahr zunächst als Import auf dem größten Automarkt verkauft werden soll. Zwei Jahre nachdem Volkswagen begonnen hatte, im wohlhabenden Süden Chinas seinen Rückstand gegenüber der japanischen Konkurrenz aufzuholen, verkündete Neumann, dass der Konzern noch in diesem Jahr in der Boomregion zum Marktführer aufsteigen wolle. In Hongkong ist Volkswagen jetzt erstmals die Nummer eins geworden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.