-- Anzeige --

Mehrmarkenhandel: Autobund startet Online-Verkauf

Autobund-Chef Erich Laube: "Wir sind modern."
© Foto: Autobund

Fahrzeugbestellung per Klick – das bietet ab sofort auch der Multimarken-Spezialist Autobund an. Ihren Partnerbetrieben wollen die Sachsen "möglichst viele Leads" über den neuen Kanal zuspielen.

-- Anzeige --

Der Mehrmarkenvertriebs-Spezialist Autobund bietet ab sofort auch den Fahrzeugkauf über das Internet an. Man wolle für sein Netzwerk ein neues Geschäftsfeld erschließen, sagte Autobund-Chef Erich Laube im sächsischen Weischlitz. Er gehe zwar davon aus, dass sich der Online-Verkauf zunächst noch in Grenzen halte. "Dennoch bieten wir es an, denn wir sind modern und möchten über diese Schiene möglichst viele Leads generieren und diese Kontakte den Autobund-Partnern zuführen", so der Unternehmensgründer.

Den Angaben zufolge erfolgt der Vertragsabschluss direkt auf der Website www.autobund.de. Nach Eingang des Kaufpreises kann das gekaufte Fahrzeug bei jedem der teilnehmenden Partner abgeholt werden. Geschäftsführer Heiko Patzer betonte: "Mit dem Claim 'quick, click, drive – jetzt auch online kaufen und sparen' signalisieren wir potentiellen Interessenten: Das ist ja einfach! Und genau so funktioniert auch die Online-Bestellung." Kunden könnten jederzeit Beratung und Probefahrt vor Kaufabschluss bei einem der Partnerbetriebe in Anspruch nehmen.

Um den Lizenznehmern zahlreiche Kontakte für das lukrativere konservative Geschäft zuzuführen, hat Autobund eine Telefonberatung für die Online-Interessenten eingerichtet. Auf diese Weise soll der Partnerbetrieb Einfluss auf die Qualität der Finanzierungs- und Leasinggeschäfte nehmen sowie Zusatzverkäufe tätigen können. Laube: " Letztendlich kommt es darauf an, dass wir gemeinsam möglichst viele Fahrzeuge verkaufen und diese wiederum den Partnern in ihre Werkstätten zuführen."

Neue Vergütungsstruktur

Mit der Einführung des Online-Verkaufs ändert der Anbieter die Vergütungsstruktur für Fahrzeugverkäufe. Sie ist künftig zweigeteilt:

  • 250 Euro erhält der Partner für die Verkaufsberatung und Kaufvertragsabschluss im Autohaus als Basis-Provision. Hinzu kommen Provisionen für Verkäufe von Zubehör, Hausgarantie und Finanzierungen.
  • 250 Euro gibt es für die Auslieferung.

Beim klassischen Autohaus-Geschäft bleibt die Vergütung für Autobund-Partner somit unverändert. Kauft ein Kunde online und holt das Auto beim gewünschten Betrieb ab, erhält dieser die Vergütung für die Auslieferung. Probefahrten werden vom Händler im System erfasst und dem entsprechenden Partner zugeordnet. Kauft der Interessent anschließend nicht vor Ort, sondern bestellt später online mit Auslieferung bei diesem Autohaus, so erhält es für die Verkaufsberatung und für die Auslieferung jeweils 250 Euro. Bestellt der gleiche Kunde hingegen das Fahrzeug online, wünscht aber die Auslieferung bei einem anderen Autobund-Betrieb, so wird der Partner, der die Probefahrt durchgeführt hat, mit 250 Euro und der ausliefernde Lizenznehmer ebenfalls mit 250 Euro vergütet.

Laube hatte Autobund 2011 gegründet. Mittlerweile beschäftigt der Systemgeber rund 100 Mitarbeiter. Das Partnernetz umfasst über 120 Betriebe. Sie haben Zugriff auf rund 1.000 Bestandsfahrzeuge und können ihre Kunden innerhalb weniger Werktage beliefern. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Alter Zausel

21.01.2020 - 14:48 Uhr

Fahrzeugbestellung per Klick - und was passiert vorher ? Etwa 2,5 Jahre beschäftigt sich der private Interessent mit dem Fahrzeugkauf - wie man hört. Dazu gehören etliche Besuche in div. Autohäusern. Wenn dann die Marke u. der Fahrzeugtyp feststehen wird es Ernst. Glück hat wer einen Verkäufer seines Vertrauens gefunden hat ! Dann folgen Beratungsgespräche, Angebote auch mit Finanzierung u. Privatleasing, Telefonate, Mails, Probefahrten mit evtl. extra besorgtem Fahrzeug zum Wunschtermin am Wochenende u. die Bewertung des Gebrauchtwagens. Irgendwann stehen die Zahlen fest - nur nicht wer das Geschäft macht. Wer diese bisher kostenlose Leistungen in Anspruch genommen hat u. fair ist legt ein evtl. Gegenangebot auf den Tisch u. akzeptiert auch eine kleine Preisdifferenz die sich mit Sicherheit im Service auszahlt. Wer unfair ist sagt nicht mal DANKE u. bestellt per KLICK ! Der FRECHE Kunde kommt später wieder weil er doch noch gerne Erklärungen zur Bedienung hat - er hat die Marke ja schließlich gekauft. Der DUMME ist der Verkäufer der nicht nur viel u. vergebens sondern als Provisionsempfänger auch umsonst gearbeitet hat, in der Firma als ABSCHLUSSUNSICHER gilt u. der Dödel vom Dienst ist. Leben & Leben lassen ist sicher die bessere Alternative !


Dieter M. Hölzel

22.01.2020 - 08:30 Uhr

Alter Zausel guten Morgen ! Offene Sprache ist Ihre Haltung, Ihren Ärger über das Verhalten so mancher Kunden kann ich gut verstehen. Ihrem Kommentar folgend sind Sie aber ein erfolgreicher Automobil Kaufmann ! Ich beschäftige mich mit dem Thema Unfall Schaden u. Kfz.-Vers. im Autohaus, da hält sich der Ärger etwas in Grenzen, dennoch haben wir halt " Kunden " die so sind wie sie sind, andere haben wir halt nicht. Interessant wäre auch Ihre Meinung zu dem Thema Vers. imAutohaus wie auch die Schadenabwicklung vor Ort. Alter Zausel, Ihnen einen guten und stressfreien Tag !


Thomas P.

22.01.2020 - 08:33 Uhr

"Alter Zausel" Besser hätte ich es nicht beschreiben können.


Alter Zausel

22.01.2020 - 14:14 Uhr

Vielen Dank Herr Hölzel - aber ich lebe inzwischen altersbedingt ohne positiven oder negativen Stress - wie mein Anmeldename evtl. vermuten lässt ! Aber niemals geht man so ganz - wenn man so lange dabei war u. teilw. noch ist. Leben u. leben lassen war auch meine Haltung bei Versicherungen. Privat- u. kl. Firmenkunden waren oft in guten Händen vor Ort, bei Leasing gab es oftmals gute Konditionen über den Hersteller incl. Servicevertrag ebenso für Flottenkunden mit dem Rundum-sorglos-Paket. Angesprochen wie Leasing immer, angeboten meistens, verkauft mit Leasing oft, an private Barzahler (die gibt es auf dem "Land" noch) selten. Schlechte Erfahrungen keine - obwohl die örtliche Nähe fehlte.


Dieter M. Hölzel

23.01.2020 - 08:31 Uhr

So ist es mit uns " Alten ", man geht nie ganz ! Ich bin mit weit ü. 70 noch immer sehr aktiv, in meinem Unternehmen sind wir " Alten " sehr geschätzt, im Einklang mit den " Jungen " und das geht auch richtig gut. Die IT Leute sind ja recht pfiffige Kolleginnen und Kollegen und " zaubern " tolle Sachen die das Leben leichter machen. Dieser Mix mit jung und alt gefällt mir sehr, Begegnung auf Augenhöhe macht auch richtig Freude und der Erfolg bestätigt diese Altersstruktur. Von und miteinander lernen, die Jungen sind dankbar, doch bei dieser Gelegenheit lerne ich von diesen jungen Leuten mehr als diese ahnen. Wie Ihre Kommentare - Alter Zausel - zeigen, sind Sie ja ein richtiger Insider und werden bestimmt noch gebraucht, Wissen und Erfahrung unseren Nachfolgern zu vermitteln. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Zeit, bis bald mal wieder !


Branchenoutsider

23.01.2020 - 12:25 Uhr

Tolle Theorie, macht ja dann pro Kunde 50€ für den Verkäufer und mal angenommen es läuft richtig gut, dann bei ca. einer Stunde Arbeitsaufwand pro Kunde und 8-Stunden Arbeitstag 400€ pro Tag, bedeutet am Monatsende bei 20 Arbeitstagen 8000€.


Insider

23.01.2020 - 13:58 Uhr

Branchenoutsider, Sie haben wirklich keine Ahnung, aber als Outsider haben Sie schon eine große Fantasie, der Wirklichkeit entrückt. Weitere Informationen an Sie sind von daher sinnlos, im schlimmsten Fall wollen Sie es nicht verstehen, umgekehrt sei Ihnen verziehen.


Branchenoutsider

23.01.2020 - 18:44 Uhr

@ Insider, na dann behalten Sie Ihre Informationen für sich und nutzen diese, um richtig durchstarten zu können. Viel Erfolg dabei!


Brancheninsider

24.01.2020 - 06:48 Uhr

@Insider - vermutlich ist Ironie ihnen fremd und es ist ihnen nicht in den Sinn gekommen, dass der Kollege Branchenoutsider seinen Kommentar ironisch gemeint hat was.Ich gehe mal eher davon aus.


Dieter M. Hölzel

27.01.2020 - 11:35 Uhr

Dann soll der " Branchenoutsider " halt sagen, dass er Insider ist, oder reden wir hier über " Käse " ?, Daran möchte ich mich nicht beteiligen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.