-- Anzeige --

Supersportwagen: McLaren gibt europäische Händler bekannt

Angriff im Supersportwagen-Segment: Anthony Sheriff (Geschäftsführer McLaren Automotive) Christian Marti (Direktor Region Europa) und Timm Moll (Moll Sportwagen GmbH)
© Foto: McLaren Automotive

Der britische Sportwagenmarke verkauft ab Frühjahr 2011 den neuen MP4-12C über vier Partner in Deutschland. Einer davon ist die Moll Gruppe, die extra einen Flagship-Store in Düsseldorf errichtet.


Datum:
17.06.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

McLaren Automotive greift ab sofort als eigenständiger Anbieter im Segment der Supersportwagen an. Das britische Unternehmen stellte am Donnerstag in Düsseldorf einen Großteil seiner 13 europäischen Handelspartner vor. Schauplatz der Präsentation war das Autohaus Moll, das neben der Merkur Hanseatische Sportwagen AG in Hamburg und zwei weiteren Händlern vorerst der einzige Vertriebspartner der Marke in Deutschland ist. Weltweit geht McLaren, vor allem bekannt durch die Kooperation mit Mercedes-Benz in der Formel 1 und im Sportwagen-Segment, in 19 Ländern an den Start.

"Das Umschwenken von einmaligen, wenn auch sehr erfolgreichen Projekten wie dem McLaren F1-Programm, hin zu einem globalen Automobilunternehmen ist ein bedeutsamer Schritt für McLaren", erklärte Geschäftsführer Antony Sheriff. Nach der Bekanntgabe einer eigenständigen Sportwagen-Range im Herbst 2009 hätten sich mehr als 600 Autohäuser um einen Vertrag bemüht. Sheriff: "Man kann deutlich sagen, dass die ausgewählten Händler wirklich das Beste vom Besten sind." Als mittelfristiges Ziel peilt er ein globales Netz von etwa 70 Händler an.

Ab Frühjahr 2011 sollen zunächst weltweit 35 Autohäuser den neuen McLaren MP4-12C verkaufen. Als größte Märkte erachtet die Unternehmensführung Großbritannien, die USA und Deutschland. Für Europa sind im kommenden Jahr 400 bis 500 Fahrzeuge geplant – 70 Prozent sollen dabei auf Großbritannien und Deutschland entfallen.

Flagship-Store für eine Million Euro

Als einziger Händler Deutschlands errichtet die Moll Sportwagen GmbH einen Flagship-Store für die Marke. Laut Geschäftsführer Timm Moll werden in den 300 Quadratmeter großen, puristisch gehaltenen Showroom in der Willstätterstraße insgesamt eine Million Euro investiert. Sechs neue Arbeitsplätze sollen dort entstehen. Die Moll Gruppe beschäftigt derzeit 430 Mitarbeiter und verkaufte im vergangenen Jahr rund 9.000 Autos der Marken Audi, Aston Martin, Land Rover, Jaguar, Skoda, VW und Volvo.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.