-- Anzeige --

VDIK: Keine AMI-Neuauflage geplant

VDIK: Keine AMI-Neuauflage geplant
Rückblende 2014: Die AMI in Leipzig wird es in ihrer bekannten Form wohl nicht mehr geben.
© Foto: Messe Leipzig

Die "Auto Mobil International" in Leipzig gibt auf. Eine große Branchenshow neben der IAA lohnt sich in Deutschland nicht mehr.


Datum:
12.12.2016
3 Kommentare

-- Anzeige --

Die IAA ist künftig die einzige große Neuwagen-Messe in Deutschland. Die zuletzt im jährlichen Wechsel stattfindende AMI in Leipzig wird es in dieser Form und Größenordnung nicht mehr geben. Das erklärte der Präsident des Importeurs-Verbandes VDIK, Reinhard Zirpel, in der vergangenen Woche in Frankfurt am Main. Der VDIK war Mitorganisator der Autoshow.

"Studien zeigen, dass die Teilnahme der Hersteller an Messen deutlich rückläufig ist. Der VDIK war nie von Leipzig abhängig. Nach der Wende war das perfekt, es gab noch kein Internet. Mittlerweile werden rund 30 Prozent der Marketing-Aktivitäten über Social-Media-Kanäle gestreut", sagte Zirpel. Alles zentralisiere sich auf wenige große Messen. Zirpel weiter: "Es gibt viele Messe-Alternativen, aber keine zur Elektromobilität."

Bei der letzten AMI-Ausgabe im Sommer 2014 waren nur noch rund 240.000 Besucher gezählt worden, rund 40.000 weniger als zuvor. Auf das rückläufige Interesse reagierten die Autohersteller mit zahlreichen Absagen für die 2016er-Ausgabe, die schließlich nicht stattfinden konnte. Seit Jahren litt die AMI zudem unter ihrer international unbedeutenden Rolle. Wichtige Premieren hob sich die Industrie für die Prestige-Shows in Genf, Frankfurt und Paris auf. (mid/sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Thomas Peckruhn

12.12.2016 - 17:13 Uhr

Das war ein Sterben auf Raten! Eigentlich sehr, sehr schade. Ich bin der Auffassung, dass die Autonation Deutschland sehr wohl zwei überregionale Messen verträgt. Welcher deutsche Verbraucher fährt denn bitte nach Genf, bzw. Paris?


Tom

12.12.2016 - 20:57 Uhr

(...) In welcher Welt lebt den Hr. Zirpel? Wer steuert den diesen Mann? Warum soll der VDIK abhängig von einer Messe sein? Messe für Elektromobilität?Leipzig wurde doch vom VDIK nie richtig gewollt und durchgeführt. Die Importeure sind Abhängig von Kunden, welche auf solch einer Messe erreicht werden! Von wem kommt den deren Umsatz sonst?Die AMI in Leipzig war die einzige echte Verbrauchermesse !


Helmut Jacob

13.12.2016 - 11:38 Uhr

Ich habe die Messe in Leipzig als Aussteller immer sehr genossen und gerne betreut. Die Atmosphäre war wesentlich entspannter als in Frankfurt.Leider ist Leipzig nicht gelungen aus dem Status der Regionalmesse herauszukommen und so war das Ende in Zusammenhang mit dem Kostendruck unter dem die Hersteller heute stehen leider absehbar.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.