250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Automobilmarke MG: Comeback nach 15 Jahren

Automobilmarke MG
Comeback nach 15 Jahren
MG ZS EV: Elektro-SUV mit 143 PS, 44,5-kWh-Batterie und knapp 260 Kilometern Reichweite nach WLTP.
© Foto: MG
Zum Themenspecial Elektromobilität

Hinter MG steckt längst ein chinesischer Massenhersteller. Doch diesen Herbst kehrt die britische Traditionsmarke auf den europäischen Markt zurück. Den Anfang macht das vollelektrische SUV ZS EV.

Nach fast 15 Jahren Abstinenz bringt MG, einst britische Sportwagen-Ikone, erneut ein Fahrzeug auf den europäischen Markt – mit dem vollelektrischen Modell MG ZS EV will die Marke von diesem Herbst an den Kontinent erobern. Auf dem Heimatmarkt Großbritannien ist das E-SUV bereits seit dem Frühjahr bestellbar.

Die neue Fahrzeuggeneration wurde nach Unternehmensangaben "für Fans elektrischer Antriebe entwickelt, die das Fahrgefühl von Verbrennungsmotoren nicht missen wollen" – denn genau für dieses sei MG bekannt. Die Automobilmarke vereine eine lange Geschichte mit europäischer Ingenieurskunst und moderner Elektroantriebstechnologie.

Für den Antrieb des 4,31 Meter langen Crossover sorgt ein 105 kW / 143 PS starker E-Motor, der von einer 44,5 kWh großen Batterie mit Strom versorgt wird. Die Reichweite gibt der Hersteller mit umgerechnet knapp 260 Kilometern an. Die Batterie soll per Schnellladung in 43 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen sein. Ein Preis ist noch nicht bekannt. Auf dem britischen Markt ruft der Hersteller mindestens 24.995 Pfund (umgerechnet knapp 28.000 Euro) auf.

Bildergalerie
MG ZS EV (2020)

Den ZS EV will MG online verkaufen. Zudem plant der Hersteller die Zusammenarbeit mit nationalen und regionalen Autohändlern, um Kunden in ihrer Landessprache erreichen zu können. Weitere Details dazu wurden noch nicht genannt. Das Elektro-SUV startet im Herbst auf ausgewählten europäischen Märkten, im kommenden Jahr dürfte Deutschland folgen.

Mit Blick auf den Online-Vertrieb und die Entwicklung des Kaufverhaltens in den vergangenen zehn Jahren in Europa erklärte Pieter Gabriël, Vice President von SAIC Motor Europe: "Das Internet war bereits damals der am häufigsten genutzte Informationskanal und wird zukünftig auch der bevorzugte Vertriebskanal für Mobilitätslösungen sein. Wir wissen, dass dieser Ansatz kritisch betrachtet werden kann – bei den Verbrauchern zeichnet sich jedoch der Wunsch nach einem digitalen Markenerlebnis ab. Und genau das bieten wir Europa mit der Einführung des neuen MG."

Seit 2007 in chinesischer Hand

Nach fast 15 Jahren Abstinenz bringt MG, einst britische Sportwagen-Ikone, erneut ein Fahrzeug auf den europäischen Markt – mit dem vollelektrischen Modell MG ZS EV will die Marke von diesem Herbst an den Kontinent erobern. Auf dem Heimatmarkt Großbritannien ist das E-SUV bereits seit dem Frühjahr bestellbar.

 

Die neue Fahrzeuggeneration wurde nach Unternehmensangaben "für Fans elektrischer Antriebe entwickelt, die das Fahrgefühl von Verbrennungsmotoren nicht missen wollen" – denn genau für dieses sei MG bekannt. Die Automobilmarke vereine eine lange Geschichte mit europäischer Ingenieurskunst und moderner Elektroantriebstechnologie.

 

Für den Antrieb des 4,31 Meter langen Crossover sorgt ein 105 kW / 143 PS starker E-Motor, der von einer 44,5 kWh großen Batterie mit Strom versorgt wird. Die Reichweite gibt der Hersteller mit umgerechnet knapp 260 Kilometern an. Die Batterie soll per Schnellladung in 43 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen sein. Ein Preis ist noch nicht bekannt. Auf dem britischen Markt ruft der Hersteller mindestens 24.995 Pfund (umgerechnet knapp 28.000 Euro) auf.

Der einstige britische Hersteller MG war lange vor allem für seine Roadster bekannt und befand sich in den 90er-Jahren kurzzeitig im Besitz von BMW. Seit 2007 gehört MG zum größten chinesischen Autobauer SAIC und verkauft unter seinem altbekannte Logo vor allem optisch umgestaltete Modelle der Konzernmutter. Mit den klassischen Autos der Marke haben diese bis auf den Namen meist nichts zu tun. So ist der ZS auch keine Auflage der Anfang des Jahrtausends gebauten Mittelklasselimousine, sondern ein komplett neues Modell. (ah/SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu
Mehr zu
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten