250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Krise: Bei Pirelli läuft's nicht rund

Corona-Krise
Bei Pirelli läuft's nicht rund
Pirelli Logo
Der Gewinn bei Pirelli ist wegen Corona im ersten Quartal eingebrochen.
© Foto: picture alliance / NurPhoto / Xavier Bonilla
Zum Themenspecial Corona-Krise

Weniger Absatz, Gewinn- und Umsatzrückgang: Der italienische Reifenhersteller hat die Pandemie im ersten Quartal deutlich zu spüren bekommen.

Der italienische Reifenhersteller Pirelli hat die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie im ersten Quartal deutlich zu spüren bekommen. Die Nachfrage nach Reifen sei im ersten Jahresviertel stark rückläufig gewesen, teilte der Konzern am Mittwochabend in Mailand mit. Während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf rund 1,05 Milliarden Euro absackte, brach der Nettogewinn um 62 Prozent auf 38,5 Millionen Euro ein.

Im Verlauf des Quartals habe die Produktion aufgrund der Corona-Krise in verschiedenen Ländern unterbrochen werden müssen, hieß es weiter. In China sei die Entwicklung dagegen auf dem Weg zurück zur Normalität. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten