250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Krise: FCA Germany erweitert Hilfspaket

Corona-Krise
FCA Germany erweitert Hilfspaket
FCA-Autohaus der Wandscher Gruppe in Oldenburg.
© Foto: FCA Germany
Zum Themenspecial Corona-Krise

Der Importeur hat weitere Hilfen für seine Partnerbetriebe bekanntgegeben. Dies betrifft unter anderem die verlängerte Zinsfreiheit für fakturierte/zugelassene Fahrzeuge und die Zielerreichung.

FCA Germany und die FCA Bank hatten bereits Mitte März über ein Corona-Hilfspaket für den Handel informiert (wir berichteten). Der Importeur hat seine Partnerbetriebe nun über weitere Maßnahmen informiert. "Nichts ist schlimmer als der Stillstand. Nach diesem Motto werden wir nicht müde bei der Unterstützung unserer Handelspartner", erklärte FCA Germany-Chefin Maria Grazia Davino in einem Rundschreiben, das AUTOHAUS vorliegt.

Am 18. März hatte FCA Germany unter anderem bekanntgegeben, dass die im System der FCA Bank bereits terminierten Abschlagszahlungen um 60 Tage verschoben werden. Laut Mitteilung vom 2. April hat man nun entschieden, auch die ersten Abschlagszahlungen in Höhe von 15 Prozent für die im März zugelassenen Tages- und Vorführfahrzeuge um 60 Tage zu verschieben. Künftige Tages- und Vorführwagenzulassungen ab April sind von dieser Regelung ausgenommen.

FCA will seine Händler zudem bei Fahrzeugen mit Ablauf der zinsfreien Zeit im April unterstützen. Für die bereits fakturierten/zugelassenen Fahrzeuge wird deshalb die Zinsfreiheit verlängert: für Neufahrzeuge um 60 Tage, für Demo-Fahrzeuge um 30 Tage (Pkw) bzw. 60 Tage (Professional), für Tageszulassungen um 60 Tage (Pkw).

Für die im April fakturierten/zugelassenen Fahrzeuge wird ebenfalls die Zinsfreiheit verlängert: für Neufahrzeuge um 60 Tage, für Demo-Fahrzeuge um 30 Tage (Pkw) bzw. 60 Tage (Professional), für Tageszulassungen um 60 Tage (Pkw) und für Ersatzteile das Zahlungsziel um 30 Tage.

Hinzu kommt noch eine Reduzierung des Zinssatzes in der zinspflichtigen Zeit. Dazu zählt die Rückerstattung der Zinsbelastungen aus der Einkaufsfinanzierung für April durch FCA/FCA Bank für Neuwagen, Vorführwagen und Tageszulassungen. Durch den Kick-Back wird der vertragliche Zinssatz für April auf drei Prozent abgesenkt.

In der Einkaufsfinanzierung erstattet die FCA Bank den Händlern bis auf weiteres die Bearbeitungsgebühren bei allen Fahrzeugen, für die man ab sofort einen FCA Bank Leasing- oder Finanzierungsvertrag vermittelt bekommt. Die Partnerbetriebe behalten ihren aktuellen Status im Premium Partner Programm der FCA Bank für die nächsten zwei Bewertungszeiträume, unabhängig von ihrer tatsächlichen Erfüllung der Kriterien.

100 Prozent Zielerreichung garantiert

Im April und Mai werden 100 Prozent Zielerreichung für alle Marken im Rahmen der Leistungszielprogramme garantiert. Die Pkw Zielsetzung für April/Mai wird laut Importeur "den heutigen kritischen Umständen angepasst" und den Partnern bald mitgeteilt.

Auch wurde beschlossen, dass die Nutzbarkeit der WKZ-Budgets aller Marken des ersten Halbjahres 2020 bis einschließlich des dritten Quartals verlängert wird. Die Forderung innerhalb der WKZ-Richtlinien von zentralinitiierten Mindestinvestitionen bzw. HGW-Teilnahme wird bis auf Widerruf ausgesetzt.

Des Weiteren informiert FCA Germany darüber, allen CI-Projekten mit Umsetzungsfrist zwischen März und Juni 2020 oder Projekten, deren Umsetzung durch Lieferschwierigkeiten seitens einer der Lieferanten (z. B. Principle oder GranitiFiandre) verzögert wurde, einen zusätzlichen Aufschub der Umsetzungsfristen um drei Monate zu gewähren. Die bereits kommunizierten Fristen zur Umsetzung der ECV-Standards bleiben von den Anpassungen unberührt.

FCA Germany will mit dem nächsten Zahlungslauf im April alle Gutschriften für alle Pkw-Marken auszahlen. Alle anstehenden Rückbelastungen sollen bis Juli 2020 aufgeschoben werden. Ausnahme sind die Händler, die durch die Summierung der Gutschriften und Rückbelastungen über alle Pkw-Marken eine Gutschrift erhalten. Somit werden die anstehenden Gutschriften durchgeführt und dabei die begründete Rückbelastung berücksichtigt. Damit werde jeder Händler in der aktuellen Situation besser gestellt, heißt es in dem Schreiben weiter. (ah)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten