Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 18.04.2019

Ford-Nutzfahrzeuge

Bestwerte bei Volumen und Marktanteil

Ford-Nutzfahrzeuge
Bestwerte bei Volumen und Marktanteil
Ford-Nutzfahrzeuge: hohes Wachstumstempo im ersten Quartal
© Foto: Ford

Im deutschen Nutzfahrzeugmarkt fährt Ford weiter auf der Überholspur. Im ersten Quartal legten die Neuzulassungen um gut ein Viertel zu. Der Marktanteil liegt mittlerweile bei 13,2 Prozent.

Erfolgreicher Jahresauftakt: Ford ist im Nutzfahrzeuggeschäft weiterhin flott unterwegs. Im ersten Quartal 2019 brachte es der Kölner Hersteller auf 13.100 Neuzulassungen in Deutschland. Das waren 25,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil legte um gut 1,3 Prozent auf 13,2 Prozent zu. Sowohl hinsichtlich Volumen und Marktanteil seien dies neue Rekorde, teilte Ford mit.

Die starken Quartalszahlen seien das "Sahnehäubchen auf die bereits hervorragenden Ergebnisse der letzten Jahre", sagte Thomas Jurascheck, Leiter Nutzfahrzeuge Ford-Werke GmbH. "Die fortwährende Weiterentwicklung unserer Produkte und der starke Service unserer Transit Center am Markt werden von der deutschen Kundschaft sehr honoriert."

Allein im März kamen den Angaben zufolge gut 5.130 Ford-Nutzfahrzeuge neu auf die Straße – ein Zuwachs von knapp 39 Prozent. Der Marktanteil kletterte um fast drei Prozent auf 13,6 Prozent, ebenfalls ein neuer Bestwert für den Einzelmonat.

Mit Ausnahme des Stadtlieferwagens Transit Courier (minus 1,3 Prozent) fanden alle anderen Nutzfahrzeug-Baureihen in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich mehr Abnehmer: Der Transit Connect legte mit 1.842 Einheiten um 28,2 Prozent zu, der Transit Custom mit 3.938 Neuzulassungen um satte 38 Prozent. Beim Transit gab es ein Plus von rund 15 Prozent auf 4.222 Fahrzeuge. Den größten Sprung machte allerdings der Ranger mit 2.381 Einheiten und einem Wachstum von über 42 Prozent. Damit habe der Pick-up seine Führungsrolle in dem Segment weiter ausgebaut, hieß es.

Elektrifizierung startet in Kürze

Mit neuen elektrifizierten Modellen will Ford künftig das Tempo hochhalten. Zeitnah starten Mild-Hybrid-Versionen von Transit und Transit Custom, für den späteren Verlauf des Jahres haben die Kölner den Transit Custom PHEV angekündigt. Der Plug-in-Hybrid kommt laut Unternehmen elektrisch rund 50 Kilometer weit, ein 1,0-Liter-Motor erhöht die Gesamtreichweite auf etwa 500 Kilometer. In zwei Jahren will Ford dann erstmals ein reines E-Modell der Transit-Baureihe anbieten. (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Ford
Mehr zu Ford
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten