Array Gebrauchtwagengeschäft: Audi passt Restwertmodell an - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Gebrauchtwagengeschäft: Audi passt Restwertmodell an

Gebrauchtwagengeschäft
Audi passt Restwertmodell an
Audi: Leasingrückläufer verbleiben weiterhin zur Vermarktung im Handel.
© Foto: picture alliance/FrankHoermann/SVEN SIMON

Die Absicherung wird 2021 auf fast alle Modelle der Vier-Ringe-Marke erweitert. Der VAPV ist zufrieden und sieht die Vermarktungschancen für den Handel gesichert.

Das Audi-Restwertmodell wird im kommenden Jahr deutlich erweitert. Das geht aus einem aktuellen Rundschreiben des Volkswagen und Audi Partnerverbands (VAPV) hervor, das AUTOHAUS vorliegt. Demzufolge werden ab 1. Januar 2021 fast alle Audi-Fahrzeuge in das Absicherungsprogramm aufgenommen. Künftig seien somit auch der A1, A3, Q2, Q3, A5 Coupé/Cabrio und TT integriert.

Ab dem zweiten Halbjahr 2021 kommen laut VAPV die "Vario Credit"-Rückläufer und Vorführwagen hinzu. Bei 100 Prozent Absicherung liegt dann die Händlerbeteiligung am Vertragsende bei einheitlich 2,5 Prozent.

Das Audi-Beirat im VAPV wertete die Weiterentwicklung des Restwertmodells als den "richtigen Weg". Die deutlich umfangreichere Absicherung schaffe Planbarkeit für das Gebrauchtwagengeschäft und sichere die Vermarktungschancen für den Handel, heißt es beim Verband. (AH)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten