-- Anzeige --

Tarif-Angriff der Allianz


Datum:
10.06.2005
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Versicherungs-Marktführer Allianz attackiert seinen stärksten Konkurrenten HUK-Coburg zum dritten Mal binnen Jahresfrist. Am Mittwoch kündigte Allianz-Vorstandsmitglied Karl-Walter Gutberlet an, dass es ab 1. September neben dem Kfz-Tarif "Allianz-Optimal" (beinhaltet neue Haftpflicht-Deckungshöchstsumme von 100 Mio. Euro, verbesserten Auslandsschutz und höhere Kasko-Leistungen mit Totalschaden-Neupreisentschädigung bis zwölf Monate) auch den günstigeren Tarif "Allianz-Kompakt" geben wird. Der Kompakttarif soll marktüblich sein, also weiter bei einer KH-Deckungssumme von 50 Mio. Euro gehalten werden. Außerdem kann er nur zusammen mit einer Kaskoversicherung abgeschlossen werden. Mit der weiter geplanten Einführung einer Allianz-Internetversicherung reagiert der Münchner Assekuranzriese zusätzlich auf die inzwischen erkleckliche Zahl von reinen Internet- und Direktversicherern, darunter die erfolgreiche Coburger Onlinetochter HUK24. Bei "Allianz-Internet" stehen laut Unternehmenssprecher Wolfgang Heilmann Vertreter-Service und -Unterstützung nicht zur Verfügung. Das heißt, dass Vertragsänderungen und Schadensmeldungen von den Kunden selbst online erledigt werden müssen. Wieder mehr Druck aufs Reparaturgewerbe? Die Allianz hat im Sommer letzten Jahres mit ihrer Kunden-Rückeroberungsstrategie begonnen und einen neuen Kfz-Tarif eingeführt, mit dem der über Jahre schleichende Bestandsabrieb im September 2004 gestoppt und umgedreht werden konnte. Die Münchner sprachen von darin enthaltenen "knapp zehn Prozent" Preissenkung, die Wettbewerb will bis zu 15 Prozent errechnet haben. Seit kurzem wirbt die Allianz mit überaus günstigen Konditionen zudem bei der Top-Klientel des fränkischen Dauer-Rivalen, nämlich Angestellten der Justiz und der bayerischen Polizei, für die die HUK-Coburg Spezial-Tarife bietet. Während die "Süddeutsche Zeitung" gestern aus Coburg erfahren haben will, dass dort "keinerlei abgespeckte Leistungen" geplant seien, erwarten Sachverständige und Reparaturbetriebe ein "sukzessives Nachziehen" auch anderer Gesellschaften mit der Folge, dass "der Kostendruck auf das Instandsetzungsgewerbe" trotz der beiden schadenarmen Jahre 2003 und 2004 wieder zunehmen wird. (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.