5 Tipps für erfolgreichen Zukauf: Wo sind die Gebrauchtwagen?

© Foto: AUTO1.com

Laut Experten wird aufgrund der hohen Inflation und der geplanten Reduzierung der staatlichen Förderung von E-Fahrzeugen die Kaufbereitschaft für Neuwagen zurückgehen. Durch die steigenden Rohstoff- und Energiepreise ist zudem mit höheren Listenpreisen zu rechnen. Umso wichtiger ist es, sich im Gebrauchtwagengeschäft clever aufzustellen. Wie und wo Händler in diesen turbulenten Zeiten die passenden Fahrzeuge finden und worauf es jetzt bei der Zukaufstrategie ankommt, veranschaulicht Stefan Ludwig, Head of Account Management bei AUTO1.com.

Die Beschaffungslage bleibt angespannt – gerade bei gefragten Modellen: Die Lieferschwierigkeiten, die durch den Halbleitermangel in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ausgelöst wurden, gehen nur sukzessive zurück und die Hersteller bauen die aufgestauten Auftragsbestände allmählich ab. Doch auch wenn sich die Produktionen erholen und sich die Lieferzeiten bei Neuwagenauslieferungen etwas verkürzen, gibt es schon jetzt die ersten Anzeichen, dass Fahrzeugengpässe in der Beschaffung – gerade bei gefragten Modellen – auch weiterhin bestehen bleiben.

Was bedeutet das für den Gebrauchtwagenmarkt? Rückläufige Neuwagenauslieferungen in den vergangenen Pandemiejahren und ein möglicher Nachfrageeinbruch haben und werden Lücken in den meisten Fahrzeugsegmenten im Gebrauchtwagenmarkt hinterlassen. Anhaltende Inflation und einhergehende Konsumentenverunsicherung können sich zudem auf Haltezeiten negativ auswirken und Nachfrage nach kostengünstigerer Ware erhöhen.

Mit diesen 5 Tipps trotzdem zum erfolgreichen GW-Zukauf ...
Die besondere Herausforderung liegt noch immer im Einkauf von Gebrauchtwagen. Doch wie kommen Händler dennoch an gute Gebrauchte und attraktive Inzahlungnahmen heran? Hier sind fünf Faktoren entscheidend: 

1) Diversifikation – der Mix macht’s
Gebrauchtwagen nehmen für den Handel eine immer wichtigere Rolle ein. Dabei ist es entscheidend, sich bei der Fahrzeugbeschaffung breit aufzustellen, um mögliche Engpässe zu überbrücken und eine noch größere Vielfalt zu haben. Hier ist ein Mix zwischen privaten Inzahlungnahmen und B2B-Ware unterschiedlichster Einsteller wichtig. Insgesamt müssen sich Autohändler für Fremdfabrikate öffnen und vor allem ihre “Bestseller” und Schnelldreherware identifizieren, um gute Erträge zu erzielen. Eine entscheidende Rolle können bei Zukauf auch regionale, nationale oder internationale Preisunterschiede spielen von denen man vor allem durch eine digitale Vernetzung profitiert.

2) Reichweite erhöhen: International statt lokal
In Zeiten, in denen weniger interessante Fahrzeuge in den Markt strömen, ist es umso entscheidender, so viele Fahrzeuge wie möglich zu sehen, zu bewerten und natürlich auch auf sie zu bieten. Und das nicht nur regional und national, sondern europaweit. AUTO1.com bietet den Zugriff auf mehr als 30.000 Fahrzeugen aus 30 Märkten und eröffnet einen umfangreichen Zugriff auf den europäischen Gebrauchtwagenmarkt. Zusätzlich zur Vergrößerung der Auswahl gefragter Modelle nutzen Händler die Preisunterschiede in Europa gezielt, um günstig einzukaufen. 

© Foto: AUTO1.com

3) EU-weit Inzahlungnahmen zukaufen
Inzahlungnahmen von Privatkunden sind für eine Zukaufsstrategie aktuell wichtig. Mit AUTO1.com nutzen Händler neben der attraktiven B2B-Ware auch die Möglichkeit, auf private Inzahlungnahmen aus ganz Europa zuzugreifen. AUTO1.com eröffnet mit der Kundenauktion nicht nur Landesgrenzen, sondern auch Zugriff auf tausende private Inzahlungnahmen. Natürlich bleibt AUTO1.com Vertragspartner und jeder Wagen wird bei der Abgabe nochmals ausführlich geprüft. Sollte eine Bewertung eines Privatkunden bei Fahrzeugabgabe stark abweichen, archiviert AUTO1.com das Gebot. So werden für die Händler Risiko und Aufwand bei der Beschaffung stark minimiert.

4) Abwicklungsgeschwindigkeit durch europaweites Logistiknetzwerk erhöhen
Der digitale Zukauf besteht prinzipiell aus einfachen Teilbereichen: Fahrzeug finden, Fahrzeug kalkulieren/kaufen und Logistik. Die ersten Schritte sind meist innerhalb weniger Klicks erledigt. Doch gerade bei Transport und Dokumentenhandling kommt es auf Transaktionsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit an. Als einziger Vertragspartner übernimmt AUTO1.com alle Dokumentenabwicklungen und unterstützt bei Logistikprozessen zu kompetitiven Konditionen. Hierfür kooperiert AUTO1.com mit einem Logistiknetzwerk aus über 300 Partnern in Europa, koordiniert den Dokumentenversand und auf Wunsch den Fahrzeugtransport. Diese Funktionen sind einfach und übersichtlich über das AUTO1.com Händler-Dashboard steuerbar.

5) Ein digitales und intuitives Tool 24/7 verwenden
Alle bisher erwähnten Faktoren müssen zudem effizient, digital und intuitiv nutz- und umsetzbar sein, damit ein tatsächlicher Mehrwert für das Geschäft generiert wird. Deshalb sind das Angebot von AUTO1.com und der europäische Gebrauchtwagen-Markt nur eine Armlänge entfernt. Sowohl über die AUTO1.com-App als auch über den Desktop besteht zu jeder Tages- und Nachtzeit die Möglichkeit, auf über 30.000 Fahrzeuge im Bestand und täglich mehr als 3.000 Neuzugänge zuzugreifen.

Fazit: Zukaufprozesse zentralisieren und auf Kerngeschäft fokussieren

  • Autohändler sollten sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren. Das Gebrauchtwagengeschäft muss geräuschlos ablaufen.
  • Die Implementierung einer digitalen Zukaufstrategie sowie die Zentralisierung von Zukaufprozessen ermöglichen einen vollen Fokus auf das eigene Kerngeschäft und somit einen schnelleren Umschlag.
  • Die aktuelle Marktsituation erlaubt es nicht mehr, sich auf den lokalen oder nationalen Markt zu beschränken. Da AUTO1.com den europäischen Handel auf einer Plattform vereint, nutzen Autohändler die einzelnen Unterschiede und Stärken von anderen Märkten gezielt, um einen regionalen Engpass auszugleichen.
  • Mit AUTO1.com haben Händler digitalen Zugang sowohl zu europäischer Händlerware als auch zu privaten Inzahlungnahmen für den perfekten Mix auf dem Hof

Trotz der aktuell schwierigen Bedingungen bietet AUTO1.com Händlern den einfachen Zugang zu guten Gebrauchtfahrzeugen und attraktiven Inzahlungnahmen.
© Foto: AUTO1.com

"Es ist entscheidend, sich bei der Fahrzeugbeschaffung breit aufzustellen, um mögliche Engpässe zu überbrücken und eine noch größere Vielfalt zu haben. Hier ist ein Mix zwischen privaten Inzahlungnahmen und B2B-Ware unterschiedlichster Einsteller wichtig."

Stefan Ludwig, Head of Account Management bei AUTO1.com



Ihre Vorteile beim Zukauf mit AUTO1.com im Überblick

  • Großer markenunabhängiger Fahrzeugbestand: über 30.000 geprüfte Gebrauchtwagen sind 24/7 verfügbar via App und Desktop
  • Kauf via 24h-Auktion, Kundenauktion, Katalogauktion oder Sofortkauf
  • Täglich 3.000 Neuzugänge auf der Plattform
  • Kein Fahrzeug mehr verpassen mit Suchfilter und Push-Nachrichten in Echtzeit
  • Kostenlose Registrierung und persönliche Betreuung
  • Professionelle Unterstützung bei Logistik und Transport
  • Keine zeitaufwändigen Präsenzauktionen, Mindestabnahmemengen oder versteckte Gebühren

Ihr Kontakt:
Stefan Ludwig, Head of Account Management
Mail: Stefan.Ludwig@auto1.com
Fon: +49 30 201 63 405

Hier gehts direkt zu AUTO1.com!




ARTIKEL TEILEN MIT



NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.