zur Übersicht Bilder & Videos
15.08.2017 | 1.105 Aufrufe
30 Jahre BMW Z1
1 von 17
Mit dem Z1 erfand BMW den Roadster neu.
© Foto: BMW
2 von 17
Versenkbare Türen, Front-Mittelmotorkonzept und Kunststoff auf Stahl, damit wurde der Z1 Kult.
© Foto: BMW
3 von 17
Im Premierenreigen der Frankfurter IAA 1987 stahl der weitgehend in Handarbeit gefertigte Technologieträger sogar gefeierten Supercars wie Ferrari F40, Porsche Speedster und Aston Martin Virage die Show.
© Foto: BMW
4 von 17
Der Z1 diente auch als Pilotprojekt für künftige Fahrzeugarchitekturen und Werkstoffe.
© Foto: BMW
5 von 17
Die Karosserie des Sportwagens war aus elastischen Spezialkunststoffen gefertigt.
© Foto: BMW
6 von 17
Unterschiedliche Karosseriematerialien erfordern komplexe Lackierverfahren für eine übergangslos gute Lackqualität.
© Foto: BMW
7 von 17
Als 1989 die Serienfertigung des Zweisitzers anlief, erzielten zuteilungsreife Kaufverträge für den Z1 bereits Aufpreise von 20.000 bis 30.000 Mark.
© Foto: BMW
8 von 17
Angesichts einer maximalen Tagesproduktion von sechs Einheiten befürchteten nicht wenige Enthusiasten Lieferzeiten bis zur Jahrtausendwende, was die Kurse für den Z1 hoch hielt.
© Foto: BMW
9 von 17
Der Z1 verabschiedete sich schon 1991 in Form eines BMW Art Cars von seinen Fans.
© Foto: BMW
10 von 17
Der Z1 kam ganz ohne Flügel und Spoiler aus.
© Foto: BMW
11 von 17
Beim BMW bot bereits die Fahrzeuggrundform einschließlich des Unterbodens die entsprechenden aerodynamischen Lösungen.
© Foto: BMW
12 von 17
Beim Z1 gelang es BMW, erstmals ein spezielles Lacksystem mit drei verschiedenen Härtegraden zu entwickeln.
© Foto: BMW
13 von 17
Der Prototyp des Z1 von 1985
© Foto: BMW
14 von 17
Der Prototyp des Z1 von 1985
© Foto: BMW
15 von 17
Erste Versuchsfahrten mit dem Z1
© Foto: BMW
16 von 17
Auch ein Coupé war im Gespräch
© Foto: BMW
17 von 17
Der Z1 uns seine Nachfahren.
© Foto: BMW
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!