zur Übersicht Bilder & Videos
18.04.2019 | 1.843 Aufrufe
Aston Martin Rapide E (2020)
1 von 6

Mit dem Rapid E präsentiert Aston Martin einen Konkurrenten für den Porsche Taycan.

© Foto: Aston Martin
2 von 6

Der Elektro-Sportwagen soll noch 2019 in Kleinserie auf den Markt kommen. 155 Autos wird es voraussichtlich geben. Preise erfahren vorerst nur die Käufer - sie dürften jedoch bei rund 250.000 Euro liegen.

© Foto: Aston Martin
3 von 6

Der Elektrosportler basiert auf dem konventionellen Rapid, dessen Design für den emissionsfreien Antrieb angepasst wurde. Vor allem an der Aerodynamik konnte gefeilt werden, weil die Luftzufuhr zum V12-Motor wegfiel. 

© Foto: Aston Martin
4 von 6

Beim Antrieb setzen die Briten wie auch Porsche beim Hauptkonkurrenten Taycan auf ein 800-Volt-System, das zwei elektrische Heckmotoren versorgt, die zusammen 449 kW/610 PS leisten. 

© Foto: Aston Martin
5 von 6

Eine 65 kWh große Batterie sorgt für eine WLTP-Reichweite von 320 Kilometern. Das Aufladen gelingt an geeigneten Säulen extrem schnell, der Hersteller spricht von rund 500 Kilometern Reichweite pro Stunde am Kabel.

© Foto: Aston Martin
6 von 6

Der Rapid E ist das erste E-Auto von Aston Martin, weitere Modelle sind Ankündigungen zufolge geplant. Neben E-Mobilen unter dem Label der Hauptmarke sind auch Fahrzeuge unter dem wiederbelebten Logo der Tochter Lagonda geplant; die Studie eines E-SUV war Anfang 2019 auf dem Genfer Salon zu sehen.

© Foto: Aston Martin
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!