zur Übersicht Mediathek
02.10.2019 | 2.202 Aufrufe
Audi RS Q3 (2020)
1 von 13

Wer den neuen RS Q3 hinter sich im Rückspiegel sieht, kann ihn sofort als Audis stärkstes Kompakt-SUV entlarven. 

© Foto: Audi
2 von 13

Mehr als die halbe Front besteht aus dem wabenförmigen Grill-Gitter. Exklusiv für die RS-Version wurden die boomerangförmigen seitlichen Blades konstruiert.

© Foto: Audi
3 von 13

Ans Blech wie beim RS6 und RS7 gingen die Audianer dem RS Q3 allerdings nicht. Es wäre ein zu teurer Eingriff in die Karosserie.

© Foto: Audi
4 von 13

Kernelement des RS Q3 ist natürlich der Fünfzylinder-Turbo mit 2,5 Liter Hubraum. Er leiste 294 kW / 400 PS und schickt ein Drehmoment von bis zu 480 Newtonmeter ins Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

© Foto: Audi
5 von 13

Unter der Heckschürze verbirgt sich ein Diffusor mit zwei dicken ovalen Endrohren.

© Foto: Audi
6 von 13

Für den Sprint von null auf 100 km/h verspricht das Werk 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronische auf 250 km/h limitiert. Als Sonderregelung bietet Audi eine Spitze von 280 km/h an.

© Foto: Audi
7 von 13

Neben dem RS Q3 in neuer Generation rollen die Ingolstädter auch die ebenso starke Coupé-Version Sportback (l.) an den Start. 

© Foto: Audi
8 von 13

Der RS Q3 Sportback verfügt über dieselben Leistungsdaten - er unterscheidet sich vom Schwestermodell durch die nach hinten stärker abfallende Dachlinie.

© Foto: Audi
9 von 13

Im Innenraum trimmen die Spezialisten von Audi Sport das Cockpit gezielt in Richtung Vorlieben der RS-Kundschaft. So gibt es zum Beispiel das optional erhältliche Virtual Cockpit Plus mit Schaltblitz-Darstellung. 

© Foto: Audi
10 von 13

Zudem werden Drehmoment, Leistung, Rundenzeiten und Fliehkräfte in den Kurven angezeigt. Auch eine Sprintmessung ist möglich. 

© Foto: Audi
11 von 13

Auf Fahrer und Beifahrer warten Sitze in Leder/Alcantara mit RS-Prägung in den Lehnen und Waben-Steppung inklusive Kontrastnähte. 

© Foto: Audi
12 von 13

All das ist für den RS Q3 gegen gutes Geld möglich. Preislich startet der RS Q3 bei 63.500 Euro, der Sportback kostet 65.000 Euro. Die ersten Auslieferungen beginnen Anfang 2020.

© Foto: Audi
13 von 13

Für das 2,5-Liter-Aggregat erhielt Audi bereits neunmal die Auszeichnung "International Engine of the Year".

© Foto: Audi

Weitere aktuelle Bilder & Videos

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!