zur Übersicht Mediathek
22.01.2020
Mercedes E-Klasse (2021/Prototyp)
1 von 9

Die überarbeitete Mercedes E-Klasse steht in den Startlöchern. An den Start geht sie im Sommer 2020. In Las Vegas luden die Stuttgarter anlässlich der Technik-Messe CES zur Fahrt im Prototypen.

© Foto: Mercedes-Benz
2 von 9

Optisch wird sich die E-Klasse an die derzeitige Formensprache anpassen. Sie tritt zukünftig etwas selbstbewusster, mit stolz geschwellter Brust und straffen Flächen auf.

© Foto: Mercedes-Benz
3 von 9

Mercedes’ vollvernetztes Infotainment-System mit Sprachsteuerung und Navi-Hinweisen in Augmented-Reality-Darstellung (MBUX) hält jetzt auch in der Geschäftsklasse Einzug und mit ihm ein neues Lenkrad, bei dem die bisherigen Sensor-Felder durch richtige Touchslider ersetzt werden.

© Foto: Mercedes-Benz
4 von 9

Es gibt nun einen noch schlaueren Tempomaten, der auch auf Live-Traffic-Infos reagiert und bei einem voraus drohenden Stau vorsichtshalber die Geschwindigkeit drosselt. Der Bremsassistent greift beim Linksabbiegen ein, wenn man den Gegenverkehr übersieht und der Tot-Winkel-Warner schlägt nun auch beim Aussteigen Alarm, wenn sich Radfahrer, Autos oder Motorradfahrer von hinten nähern. 

© Foto: Mercedes-Benz
5 von 9

Ebenfalls im Dienste der Sicherheit steht die Urban-Guard-Funktion, die das geparkte Fahrzeug überwacht. Über den Online-Dienst Mercedes Me wird der Besitzer informiert, wenn jemand das Auto anrempelt, abschleppt oder klaut. Per Tracking-Funktion kann man verfolgen, wo das Fahrzeug gerade ist, außerdem lässt sich der Schlüssel per App deaktivieren – sollte den jemand gemopst haben, kann er damit nichts anfangen. 

© Foto: Mercedes-Benz
6 von 9

Ein neuer Vierzylinder mit 200 kW/272 PS wird in der E-Klasse sein Debüt geben. Neu ist auch der 270 kW/367 PS starke Reihensechszylinder mit 48-Volt-Technik.

© Foto: Mercedes-Benz
7 von 9

Bekannt ist der Plug-in-Hybrid im E 300 e mit Vierzylinder-Benziner, 90 kW/122 PS starkem E-Motor und einer Systemleistung von 235 kW/320 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment.

© Foto: Mercedes-Benz
8 von 9

Wie sich die Preise entwickeln, lässt Mercedes derzeit noch offen. Günstiger dürfte die E-Klasse, die aktuell bei knapp über 46.000 Euro startet, aber auf keinen Fall werden. 

© Foto: Mercedes-Benz
9 von 9

Kurz nach der Markteinführung im Sommer 2020 sollen auch Coupé, Cabrio und die nur für China vorgesehen Langversion der Limousine folgen.

© Foto: Mercedes-Benz
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!