zur Übersicht Bilder & Videos
12.09.2018 | 1.017 Aufrufe
Tata Nano (2008 - 2018)
1 von 10
Obwohl die Generation eins des Tata Naon 2008 dezidiert schmucklos auftrat, entwickelte sich ein globaler Hype um das indischen Billigauto.
© Foto: Tata Motors
2 von 10
Es ging noch spartanischer: die Basisversion des Nano
© Foto: Tata Motors
3 von 10
Nüchtern, aber ökonomisch: Der Tata setzte innen auf maximale Raumausnutzung.
© Foto: Tata Motors
4 von 10
Konzernchef Ratan Tata wollte vor allem indische Zweiradfahrer für den Nano begeistern. Der Plan scheiterte.
© Foto: Fabian Hoberg/SP-X
5 von 10
Der Nano verkaufte sich in Indien von Anfang an schleppend. In zehn Jahren wurden gerade einmal 300.000 Fahrzeuge verkauft – so viele, wie es eigentlich in einem Jahr hätten sein sollen.
© Foto: SP-X/Archiv
6 von 10
Sogar eine aufgehübschte Europa-Version stellte Tata vor.
© Foto: Tata Motors
7 von 10
Beim Crashtest überzeugte der Tata nicht.
© Foto: ADAC
8 von 10
Das Management von Tata Nano wirkt etwas besorgt. Zu recht, wie sich zeigen sollte.
© Foto: Tata
9 von 10
Der Relaunch mit Automatik und stärkerem Motor als GenX Nano verpuffte.
© Foto: Tata
10 von 10
Komfortextras wie Klimaanlage und Servolenkung kamen erst, als der Kleine schon als Flop verschrien war.
© Foto: Tata
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!