-- Anzeige --

Neuer Vertriebspartner: Rolls-Royce startet wieder in München

Für Rolls-Royce-CEO Torsten Müller-Ötvös (r.) ist Michael Schmidt der richtige Mann für den Luxusautomarkt in München.
© Foto: AUTOHAUS Online

Drei Jahre nach dem Aus von Auto König will Schmidt Premium Cars die britische Luxusmarke in der bayerischen Landeshauptstadt wieder zu alter Stärke führen. Die Chancen dafür stehen gut.


Datum:
08.09.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Drei Jahre nach dem Ende von Auto König bedient Rolls-Royce wieder den automobilen Luxusmarkt in Süddeutschland. Markenchef Torsten Müller-Ötvös und Michael Schmidt, Inhaber von Schmidt Premium Cars, gaben am Donnerstag den Startschuss für "Rolls-Royce Motor Cars München". Bislang war die BMW-Luxustochter in Deutschland mit zwei offiziellen Verkaufsstellen – in Dresden-Radebeul und Köln – präsent. Weltweit verfügen die Briten jetzt über 85 Händler.

"Wir sind froh, pünktlich zum 100. Geburtstag der 'Spirit of Ecstasy' wieder in München vertreten zu sein", sagte Müller-Ötvös. Der neue Standort in der Nymphenburger Straße 4 solle mit seinem modernen Design und Ambiente zu einen Treffpunkt für Autoenthusiasten werden. Mit Michael Schmidt sei ein "anerkannter Vertriebsspezialist im Luxuswagenbereich" als Partner gefunden worden, betonte der Manager.

Schmidt bezeichnete die neue Zusammenarbeit als "einmalige Chance, aber auch als Herausforderung". Er wolle Rolls-Royce in dem starken Münchener Markt erfolgreich repräsentieren. Bereits zur Showroom-Eröffnung kündigte der Autohaus-Chef an, bei entsprechendem Wachstum in größere Räumlichkeiten auszuweichen. Zu Verkaufserwartungen und Investitionsvolumen machten die Verantwortlichen indes keine Angaben. "Genaue Zahlen verbietet die Diskretion", sagte Müller-Ötvös.

Schmidt ist seit 1994 im Autohandel aktiv. Der gebürtige Siebenbürger war bis 2007 BMW-Generalimporteur in Rumänien. Seine "Automobile Bavaria Group" mit 362 Millionen Euro Jahresumsatz und 930 Mitarbeitern gilt als größter Vertriebspartner für den weiß-blauen Konzern in Zentral- und Osteuropa. In Rumänien unterhält Schmidt 14 BMW/Mini-Autohäuser und eine Rolls-Royce-Werkstatt. Hinzu kommen fünf Handelsbetriebe im südlichen Bayern.

Werkstatt beim Kunden

In dem neuen Showroom in den "Nymphenburger Höfen" präsentiert Schmidt auf rund 250 Quadratmetern drei Rolls-Royce-Modelle: ein limitiertes Phantom Coupé, ein Phantom Drophead Coupé und einen Ghost. Die Rund-um-Betreuung der betuchten Kunden übernehmen unter der Leitung von Stefan Nagl drei Mitarbeiter. Der Fahrzeugservice erfolgt am BMW-Standort Baierbrunn, unweit des Münchener Nobelvororts Starnberg. Dort sind seit Jahresbeginn auch zwei ehemalige König-Mitarbeiter für Servicechef Robert Müller tätig.


Rolls-Royce Motor Cars München

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.