-- Anzeige --

Autoproff: Garantiepreise für bis zu 120 Tage

Steffen Müller, Key Account Manager, und Lasse Christensen, Geschäftsführer von Autoproff
© Foto: Autoproff

Da derzeit viele Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge mit sehr langer Lieferzeit bestellt werden, garantiert Autoproff für die daraus folgenden Inzahlungnahmen Preise über einen Zeitraum von 120 Tagen hinweg.


Datum:
07.09.2020
2 Kommentare

-- Anzeige --

Die Inzahlungnahme und professionelle Bewertung des Altfahrzeugs ist aus Kundensicht kaufentscheidend – und für Händler nicht ohne Risiko. "Selbst dann, wenn alles richtig gemacht wurde, kommt es vor, dass das angekaufte Fahrzeug nicht zum erforderlichen Erlös verkauft werden kann", sagt Lasse Stensgaard Christensen, CEO von Autoproff. Daher hat man das Garantiepreis-Konzept zur Absicherung vorgestellt.

"Als uns mehrere Händler fragten, ob wir den Ankaufpreis nicht auch noch garantieren könnten, wussten wir sofort, dass wir dafür eine gute Lösung erarbeiten mussten. Drei Monate später starteten wir unsere Garantiepreise für 30, 60 und 90 Tage. Da derzeit viele Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge mit sehr langer Lieferzeit bestellt werden, garantieren wir nun für die daraus folgenden Inzahlungnahmen Preise sogar über einen Zeitraum von 120 Tagen hinweg", erklärt Vertriebsleiter Steffen Müller das Absicherungsmodell.

Garantiepreis-Konzept

So funktioniert das neue Konzept: Der Händler fragt einen Garantiepreis an, während beispielsweise der Kunde die Probefahrt im neuen Auto macht. Innerhalb von 20 Minuten wird ein kostenfreies Garantiepreisangebot ermittelt. Jetzt muss nur noch entschieden werden, ob der Garantiepreis 30, 60, 90 oder 120 Tage gelten soll, je nach Lieferzeit des neuen Fahrzeugs.

Mit einem Klick im System kann der Garantiepreis akzeptiert werden. Er gilt dann automatisch auch als Mindestpreis. Erreicht der Wagen bei der Online-Auktion über die Autoproff-eigene Plattform nicht mehr als den Garantiepreis, übernimmt Autoproff das Auto. Bei einem höheren Gebotsauslauf erhält der einstellende Händler trotzdem das Gebot. (rm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Aschmu

07.09.2020 - 10:25 Uhr

Lachhaft - 120 Tage hat schon bald jedes Modell - von PHEV oder E ganz zu schweigen. Schwacke / DAT kann das ohnehin 6 Monate - als Prognose.


M. Wagner

07.09.2020 - 19:02 Uhr

Hallo Aschmu, ich verstehe das im Text als Garantie, dass meine Inzahlungnahme diesen Preis mindestens erreicht und ich den zusätzlichen Erlös im Haus habe. Das kann mir weder DAT noch Schwacke bieten. Ich gebe auch keinem Kunden eine 100%ige Preiseinschätzung, die ich für die nächsten 6-12 Monate zusage. Das kann kein Kunde von mir verlangen. Meine erste Einschätzung gebe ich dem Kunde nach eigenem Ermessen und/oder mit DAT. Um mir den Preis dann final abzusichern, könnte ich dieses interessante Tool nutzen. Und wenn ich innerhalb von diesen 4 Monaten den Kundenwagen geliefert bekomme, kann ich direkt eine verlässliche Aussage treffen. So verstehe ich es. Ich werde das mal bei mir im Haus testen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.