-- Anzeige --

Autos im Abo: Frisches Geld für Start-up Cluno

Mobilitätsplattform Cluno
© Foto: Screenshot

Das Verständnis von Mobilität ändert sich derzeit nachhaltig. Davon wollen zahlreiche neue Player profitieren. Die Plattform Cluno hat jetzt weitere Investoren von ihrem Geschäftsmodell überzeugt.


Datum:
12.04.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Autoabo-Anbieter Cluno hat frisches Kapital für weiteres Wachstum eingesammelt. Man habe eine Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von sieben Millionen Euro abgeschlossen, teilte das junge Unternehmen am Donnerstag in München mit. Neben dem bisherigen Geldgeber Atlantic Labs habe sich auch der Venture Capital Fonds Acton Capital Partners als Lead-Investor daran beteiligt.

"Das neue Kapital werden wir in den Ausbau unseres Teams, der digitalen User Experience, des Portfolios und des Partnernetzwerks investieren", erklärte Nico Polleti, der die Internetfirma zusammen mit Christina Polleti und Andreas Schuierer gegründet hat. Das Team kennt sich mit neuen Geschäftsmodellen in der Autobranche aus. Es steckte auch hinter der Fahrzeugverkaufsplattform Easyautosale, die 2015 an Autoscout24 verkauft wurde.

Das Start-up versteht sich als markenübergreifender "Car Subscription Anbieter". Kunden können über www.cluno.com ihr Auto buchen und zahlen einen fixe Monatsrate. Darin enthalten: Wartungs- und Verschleißarbeiten, Hauptuntersuchung, Reifen, Garantie, Kfz-Steuer, Rundfunkgebühren, Zulassung sowie Versicherung. Lediglich die Tankrechnung geht auf die Kunden. Nach sechs Monaten können sie auf ein anderes Fahrzeug wechseln, die Nutzung pausieren oder beenden.

Nutzen statt kaufen

Acton Capital zeigt sich überzeugt von dem Sharing-Service. "Wir gehen davon aus, dass schon bald eine große Anzahl von Autos nicht mehr klassisch gekauft oder geleast wird. Konsumenten wollen Flexibilität, Transparenz und auch neue Technologien, z.B. im Bereich E-Mobilität erfahren", sagte Managing Partner Christoph Braun. Cluno habe in nur wenigen Monaten ein attraktives Angebot geschaffen, das bei Kunden sehr gut ankomme. Zahlen wurden nicht genannt.

Cluno arbeitet mit in- und ausländischen Autoherstellern und deren Vertragshändlern zusammen. Das Marken- und Modellportfolio umfasst derzeit Audi, VW, Opel, Peugeot, Citroën, Renault und Nissan. Ebenso zählen Banken und Leasinggesellschaften als Refinanzierungspartner zum Netzwerk. (rp)

Mehr Details zu Cluno und dem Mobilitätskonzept lesen Sie in AUTOHAUS 9/2018!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.