-- Anzeige --

Kooperation: DB-Autohäuser setzen auf "BCA Ankauf"

BCA arbeitet jetzt auch mit den Autohäusern der Deutschen Bahn zusammen.
© Foto: BCA Autoauktionen

Neues Jahr, neue Kooperation: Künftig werden alle Inzahlungnahmen aus den Betrieben der Deutschen Bahn Connect GmbH von den Neussern angekauft und über deren Auktionen europaweit vermarktet.

-- Anzeige --

BCA Autoauktionen startet eine neue Kooperation. Ab sofort arbeitet der Remarketing-Spezialist auch mit der Deutsche Bahn Connect GmbH zusammen. Wie das Unternehmen in Neuss mitteilte, setzen die sechs Autohäuser der Bahn-Tochter dabei auf das neue Tool "BCA Ankauf". Künftig würden alle Inzahlungnahmen aus den Handelsbetrieben von den Rheinländern angekauft und über deren Auktionen europaweit vermarktet.

Dadurch könne man dem Konzern neben einem revisionssicheren Prozess auch eine valide Preisfindung sowie eine einfache und schnelle Abwicklung bieten, sagte Maximilian Lenz, Manager CarTrade2B & Pricing bei BCA. "Nicht zuletzt partizipiert unser Partner von unserer Auktionsdynamik, da BCA die Überschüsse aus der Vermarktung nicht für sich einbehält, sondern verwaltet und schlussendlich auch an den Händler ausschütten kann."

Das Produkt "BCA Ankauf" hatte der Fahrzeugvermarkter erst Ende 2019 vorgestellt (wir berichteten). Es soll dem Handel die sichere Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen und eine schnelle Vermarktung über einen großen Marktplatz ermöglichen. Dabei kauft BCA das Fahrzeug zu einem definierten Festpreis an und bietet es europaweit seinen B2B-Kunden an.

"Unsere Verkaufsmannschaft war von der Einfachheit und Schnelligkeit des systemgestützten Prozesses begeistert", sagte Uwe Lotz, Leiter Remarketing/Autohaus bei Deutsche Bahn Connect. "Für uns haben Transparenz, Stabilität, Usability und Revisionssicherheit unserer Prozesse und der eingesetzten Systemanwendung höchste Priorität." All das könne BCA Ankauf bieten.

Seit 1997 am Markt

Die Deutsche Bahn Connect GmbH hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Das Angebot umfasst vor allem Fuhrparkmanagementkonzepte und Mobilitätsservices, zu der Sparte gehört auch die Tochter DB FuhrparkService. Bekannte Endkundenmarken sind Flinkster (Carsharing) und Call a Bike (Fahrradvermietung).

Die DB Autohaus ist seit 1997 aktiv. An den Standorten Bad Salzuflen, Cloppenburg, Maintal (2x) und Schweinfurt (2x) werden ausschließlich Gebrauchtwagen verkauft, überwiegend ehemalige Dienstwagen der Bahn, aber auch Fahrzeuge aus Kundenfuhrparks. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Der Alteisenprinz

29.01.2020 - 09:56 Uhr

Da brennt die Hütte? Autos ohne Ende bei den DB Autohäusern! Ich wollte mehrfach Fahrzeuge dort kaufen und man kam mir bei einer Abnahme von mehreren Fahrzeugen immerhin pro Auto mit ordentlichen (!) 100,00 € Brutto entgegen! Verhandelt wird nicht?!? Kann mir nicht vorstellen, dass BCA für 100,00 € Brutto pro Fahrzeug eine europaweite Vermarktung für marktgerechte Preise vornimmt? Ich wünsche viel Erfolg & gute Gewinne!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.