-- Anzeige --

Neuwagen in Deutschland: CO2-Ausstoß über Zielwert

Der durchschnittliche Neuwagen in Deutschland hat im ersten Quartal mehr als 150 Gramm CO2 pro Kilometer (nach WLTP) emittiert.
© Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Die Neuwagen in der EU dürfen im laufenden Jahr durchschnittlich nur noch 95 Gramm CO2 ausstoßen. Die deutschen Pkw liegen aktuell noch deutlich darüber.


Datum:
22.05.2020
2 Kommentare

-- Anzeige --

Der CO2-Ausstoß der deutschen Neuwagen lag im ersten Quartal 2020 deutlich über dem EU-Grenzwert. Im Schnitt emittierten die zwischen Januar und März neu zugelassenen Pkw laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 150,2 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer (nach WLTP-Norm). Das sind 4,8 Gramm weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, aber rund 33 Gramm mehr als der Jahres-Mittelwert für die gesamte EU vorgibt.

Im Schnitt sollen alle in der EU verkauften Neuwagen in diesem Jahre nicht mehr als 95 Gramm CO2 ausstoßen, berechnet nach dem alten NEFZ-Wert. Umgerechnet auf den WLTP-Standard entspricht das rund 117 Gramm CO2. Die meisten deutschen Autos verpassen das Limit: Rund 52 Prozent lagen im ersten Quartal in der Emissionsklasse zwischen 121 und 160 Gramm. Weitere rund 33 Prozent stoßen mindestens 161 Gramm aus.

Bei den Emissionsgruppen dominiert der aktuell geltende Euro-6-Standard mit einem Anteil von 96 Prozent. Davon entfallen rund 80 Prozent auf die Stufe Euro-6d-temp, lediglich 16 Prozent erfüllen die ab 2021 obligatorische Variante "Euro 6d". Der Hauptunterschied liegt in einem strengeren Grenzwert für die NOx-Emission im realen Straßenverkehr. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Gerhard Klöckers

22.05.2020 - 20:14 Uhr

Wer diesen Meuchelmord an der deutschen - und europäischen - Automobilindustrie wegen verworrener und verquaster, unbewiesener Theorien über einen sogenannten menschengemachten Klimawandel zugelassen hat, gehört eigentlich vor ein Gericht und sukzessive in eine geschlossene Anstalt. Die Regelungen sind durch nichts zu begründen. Der CO2-Austoß als Grundlage für das Pflanzenwachstum und somit als Garant für das Überleben der Menschheit muß gesteigert, nicht vermindert werden. Ohne CO2 wächst nichts.


Mr. T

23.05.2020 - 12:07 Uhr

Wenn jetzt die Prämie ohne Anpassung an die CO2 Grenze erfolgt, dann ist das ein Schlag ins Gesicht, der Hersteller die schon die Quote erfüllen. Wer nicht die Werte erfüllt, sollte auch keine Förderung bekommen. Dann wird praktisch ein Fahrzeug verschrottet, welches nur unwesentlich schlechter als das neue ist und für das neue Fahrzeug wird ja in der Produktion wieder CO2 ausgestoßen. Für die Ökobilanz und die Klimaziele wäre es eine Katastrophe. So würden endlich mal die Hersteller bestraft werden, die es jahrelang versäumt oder betrogen haben.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.