-- Anzeige --

Restart bei Tiemeyer Gruppe: Masken, Desinfektionsmittel und Wegemarkierung

Heinz-Dieter Tiemeyer im Interview mit Ralph M. Meunzel.
© Foto: AUTOHAUS next

Heinz-Dieter Tiemeyer, Inhaber Tiemeyer-Gruppe, blickt der Wiedereröffnung seiner Betriebe positiv entgegen, muss aber aufgrund der Corona-Pandemie einige Konsequenzen hinnehmen.


Datum:
20.04.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In einem Videointerview mit AUTOHAUS-Chefredakteur Ralph M. Meunzel spricht Kfz-Unternehmer Heinz-Dieter Tiemeyer über den Geschäftsverlauf während der Corona-Krise, die Liquidität sowie über Maßnahmen, die jetzt bei der Wiedereröffnung in seinen Betrieben umgesetzt werden.

AUTOHAUS: Herr Tiemeyer, wie haben Sie sich auf den Restart vorbereitet?

Heinz-Dieter Tiemeyer: Zunächst freuen wir uns, dass wir wieder öffnen können. Das war eine gute Nachricht. Wir haben uns entsprechend vorbereitet, so haben wir zunächst die Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckungen umgesetzt, beispielsweise in Form der Markierung von Wegen und Abständen zu den Mitarbeitern sowie der Bereitstellung von Desinfektionsmittel und Masken. Grundsätzlich geht es aber darum, die Lust der Kunden zum Kauf anzuregen. Bei der Nachfrage wird es sicher Probleme geben.

AH: Gibt es schon ein Feedback von der Kundschaft?

H.-D. Tiemeyer: Es gab einzelne Anfragen. Es wird aber ziemlich schwer werden, an das gewohnte Geschäft wieder anzuknüpfen.

AH: Probefahrten mit dem Verkäufer werden nicht erlaubt sein. Wie lauten hier Ihre Anweisungen?

H.-D. Tiemeyer: Wir werden die Kunden alleine fahren lassen, nach einem Check des Führerscheins versteht sich.

AH: Wie hat sich das Geschäft während des Verkaufsverbots entwickelt?

H.-D. Tiemeyer: Wir haben das Geschäft digital aufgebaut und unsere Verkäufer entsprechend ausgestattet. Trotzdem hatten wir massive Einbrüche bei Neu- und Gebrauchtwagen um 50 Prozent, aber auch bei den Werkstattumsätzen um 40 Prozent. Gerade das Geschäft per Internet war damit ja akzeptabel. Damit können wir aber keine Kosten decken. Auch das Kurzarbeitergeld reicht dafür natürlich nicht aus.

AH: Wie lässt sich die Liquidität sicherstellen?

H.-D. Tiemeyer: Wir haben in den vergangenen Jahren vernünftig gewirtschaftet und sind deshalb hinsichtlich der Liquidität gut aufgestellt. Wir verfügen über eine starke Eigenkapitalquote. Wir haben aber dennoch alle Investitionen zunächst gestoppt und ein Kostensenkungsprogramm gestartet.

AH: Was sind Ihre Lehren aus der Corona-Krise?

H.-D. Tiemeyer: Wir haben derartiges noch nicht mitgemacht. Die Weltbankenkrise und der Dieselabgas-Skandal haben sich nicht so stark ausgewirkt. Dass die Mitarbeiter zum Unternehmen gestanden haben, obwohl klar war, dass es jeden Geld kostet, ist sehr wichtig. Diese Loyalität hat mich sehr gefreut. Wichtig ist aber auch, dass die Gesundheit das höchste Gut ist, dass wir aber nebenbei auch Geld verdienen müssen. 

Das komplette Videointerview sehen Sie auf AUTOHAUS next. Erfahren Sie, wie der Geschäftsverlauf bei der Tiemeyer-Gruppe während des Lockdowns aussah und mit welchen Aktionen im Verkauf uns Service die Kunden nun angesprochen werden.

>>> Zum Videointerview in voller Länge (10 Min.)

AUTOHAUS next: Interview mit Heinz-Dieter Tiemeyer (Trailer)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

P.S.: AUTOHAUS next stellt das gesamte Vorteilsangebot für unsere Abonnenten dar. Es umfasst nicht nur 21 Magazin-Ausgaben, zahlreiche Spezials, das AUTOHAUS ePaper und nutzwertige Marktdaten wie den AUTOHAUS pulsSchlag, sondern auch den brandneuen eCampus mit relevanten Videotrainings und praktischen Arbeitshilfen sowie das intuitive eCockpit zur Steuerung des Lernens und Arbeitens. AUTOHAUS-Abonnenten können ab sofort in den Genuss von AUTOHAUS next kommen. Einzige Voraussetzung: die Online-Registrierung unter next.autohaus.de.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.