-- Anzeige --

Rundfunkbeiträge für Vorführwagen: Kfz-Gewerbe erneuert Kritik

Der ZDK hat seine Forderung erneuert, Kfz-Betriebe bei den Rundfunkbeiträgen zu entlasten.
© Foto: Soeren Stache/dpa

Der ZDK sieht genügend Spielraum für die Politik, "dass die ohnehin hohen bürokratischen und finanziellen Lasten der Autohäuser minimiert werden".


Datum:
08.03.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) hat seine Forderung erneuert, Autohäuser bei den Rundfunkbeiträgen zu entlasten. Zentraler Kritikpunkt sei nach wie vor der hohe Rundfunkbeitrag für von Kfz-Unternehmen genutzten Fahrzeuge, insbesondere für Vorführwagen, sagte ein ZDK-Sprecher am Dienstag. Damit werde eine Handelsware mit diesem Beitrag belegt.

Zu der allseits geforderten Abschaffung des fahrzeugbezogenen Rundfunkbeitrages wird es laut ZDK nicht kommen, da dies der 2015 erschienene Evaluierungsbericht nicht befürwortet. Die generelle Freistellung aller Fahrzeuge würde Mindereinnahmen von rund 300 Millionen Euro  bedeuten und zu einer nicht gewollten Verschiebung zu Lasten des privaten Beitragsanteils führen, heißt es in der Studie der Rundfunkkommission.

Der ZDK sieht dennoch genügend Spielraum für die Politik, "um die Regelungen zum Rundfunkbeitrag zumindest so zu verändern, dass die ohnehin hohen bürokratischen und finanziellen Lasten der besonders betroffenen kleinen und mittelständischen Autohäuser minimiert werden". Denn die Länder könnten bei einer unveränderten Beitragshöhe bis 2020 mit prognostizierten zusätzlichen rund 525 Millionen Euro Mehreinnahmen rechnen, so der Sprecher. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.