-- Anzeige --

Studie zu Betriebskosten: E-Transporter sind günstiger als Diesel

E-Transporter wie der Opel Combo-e-Cargo können Dieselmodelle bei den Betriebskosten schlagen.
© Foto: Opel

Elektrische Transporter sind teuer in der Anschaffung, aber günstig im Betrieb. Unterm Strich schlagen sie bei den Kosten den Diesel, wie eine Studie zeigt.


Datum:
30.03.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min
2 Kommentare

-- Anzeige --

Elektrische Transporter sind laut einer Studie schon heute oft günstiger als Diesel-Modelle. Wie eine Untersuchung der Umweltorganisation Transport & Environment (T&E) ergibt, liegen die Kosten für Anschaffung und Betrieb im Schnitt 28 Prozent unter denen eines Verbrenners. Untersucht wurden die großen Märkte Frankreich, Deutschland, Italien, Polen und Spanien sowie das Vereinigte Königreich.

Für Deutschland errechnen die Umweltschützer für einen leichten E-Transporter durchschnittliche Gesamtbetriebskosten von zehn Cent pro Kilometer, bei einem Dieselmodell betragen sie 15 Cent. Bei schweren Transportern über 3,5 Tonnen liegen die Werte bei 17 Cent für E-Mobile und 23 Cent für Verbrenner. Grundlage ist jeweils eine Haltedauer von fünf Jahren und eine jährliche Fahrleistung von 37.700 Kilometern. Berechnet wurden auch die Gesamtbetriebskosten für unterschiedliche Haltergruppen und Finanzierungsmodelle; in jedem Fall schnitt das Elektroauto finanziell besser ab.

Parallel zu den Berechnungen hat die Organisation eine Umfrage unter Fuhrparkleitern durchgeführt. Demnach haben 21 Prozent der Betriebe in Deutschland bereits ein elektrisches Modell im Programm, weitere 41 Prozent planen eine Anschaffung innerhalb der kommenden fünf Jahre. Wichtigste Gründe für die Anschaffung eines elektrischen Nutzfahrzeugs sind die Verkleinerung des CO2-Fußabdrucks und die Verbesserung des Unternehmens-Images. Gegen die Nutzung spricht vor allem die eingeschränkte Reichweite.


Elektro-Lieferwagen

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


mein name

31.03.2022 - 09:20 Uhr

Es ist hier wie mit allen Studien, das Ergebnis wird vorgegeben und es wird so lange jongliert bis es passt. ;-) Weiter so!!! Das begeistert und macht Freude. Es ist auch absolut glaubhaft.


N.Eutrum

01.04.2022 - 09:50 Uhr

Bei einer jährlichen Fahrleistung von "37.700 Kilometern" stehen die e-Mobile mehr zum laden als das sie fahren - real bei Autobahnrichtgeschwindigkeit kommen derzeitige Modelle nicht über 200 KM am Stück - vielleicht sollte die Autopresse langsam mal damit beginnen, nicht immer nur die hochgerechneten WLTP Wunsch-Reichweiten der Hersteller zu übernehmen und mal reale Reichweiten in der Praxis nennen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.