-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Notizen aus der Autobranche

15.05.2024 08:19 Uhr | Lesezeit: 3 min
Hülpert Talents 2024
Mit "Hülpert Talents" bereitet das Autohändler gezielt Mitarbeitende auf Fach- und Führungsaufgaben vor.
© Foto: Hülpert

Personalprogramm "Hülpert Talents" startet zum dritten Mal +++ Bundesverband der Autovermieter mit neuem Vorstandsmitglied +++ Diesel fällt vor Pfingsten auf Jahrestief +++ Wasserstoff-Infrastruktur: Bundesregierung setzt Förderung aus

-- Anzeige --

Personalprogramm "Hülpert Talents" startet zum dritten Mal

Das Personalentwicklungsprogramm für Mitarbeitende der Hülpert Unternehmensgruppe, "Hülpert Talents", geht in die dritte Runde. In den kommenden zwölf Monaten besuchen die zehn ausgewählten Talente Seminare zu Themen wie Innovationsmanagement, Betriebswirtschaft, Führung und Kommunikation sowie persönliche Entwicklung. Darüber hinaus erhalten sie individuelle Einzel-Coachings, bei denen an den eigenen Fähigkeiten gearbeitet wird. Ziel ist es, die High-Potentials für zukünftige Fach- und Führungsaufgaben vorzubereiten. Der Startschuss für den aktuellen Jahrgang erfolgte jüngst mit der Präsentation von Projektarbeiten zu den Themen New Work und Employer Branding vor der Geschäftsführung.

Bundesverband der Autovermieter mit neuem Vorstandsmitglied

Neue Aufgabe für Matthias Krohn: Der geschäftsführende Gesellschafter von Wucherpfennig & Krohn ist in den Vorstand des Bundesverbandes der Autovermieter Deutschland gewählt worden. Der Branchenexperte will in dieser Funktion neue Impulse in einem sich rasch entwickelnden Markt setzen und dabei aufzeigen, wie sich insbesondere regional starke und inhabergeführte Marktteilnehmer darin behaupten können. "Im Rahmen meiner Vorstandarbeit ist es mir wichtig, auch anderen Branchenteilnehmern Mut zu machen, mit klaren und konsequenten Entscheidungen die eigene unternehmerische Zukunft aktiv zu gestalten", so Krohn. Wichtig sei ihm dabei, dass die verschiedenen Unternehmen vor allen Dingen offen und undogmatisch, etwa in den Bereichen Marketingtechnologie oder neue Mietkonzepte und Kooperationen, seien, dabei aber klar ihren traditionellen Werten, wie etwa Orientierung an den Kundenwünschen und Angebotsflexibilität, treu blieben.

Diesel fällt vor Pfingsten auf Jahrestief

Der Dieselpreis ist kurz vor Beginn der Pfingstferien auf ein Jahrestief gefallen. Mit 1,669 Euro pro Liter lag der bundesweite Tagesdurchschnitt am Dienstag so tief wie noch nie in diesem Jahr, wie der ADAC mitteilte. Binnen einer Woche war das ein Rückgang um 0,7 Cent. Der Preis befindet sich seit mehr als einem Monat auf Talfahrt und ist in dieser Zeit um gut neun Cent gesunken. Superbenzin der Sorte E10 verbilligte sich ebenfalls und kostete mit 1,822 Euro pro Liter 1,5 Cent weniger als vor einer Woche. Seit seinem Jahreshoch Mitte April gab der Preis damit um 4,5 Cent nach. Der ADAC erklärt den aktuellen Rückgang mit einem rückläufigen Ölpreis in Verbindung mit einem etwas stärkeren Euro. Nach Einschätzung des Verkehrsclubs müsste es aber kräftiger nach unten gehen.

Wasserstoff-Infrastruktur: Bundesregierung setzt Förderung aus

Für die Wasserstoff-Infrastruktur im Verkehr fehlt das Geld. Noch offene Anträge für die Errichtung von Wasserstofftankstellen und Elektrolyseanlagen im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie Phase II müssten daher abgelehnt werden, erklärt das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage des Parlaments. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln sei derzeit auch nicht absehbar, „ob ein weiterer Förderaufruf für die Errichtung von Elektrolyseanlagen veröffentlicht werden kann“. Wasserstoff-Mobilität sei jedoch weiterhin ein wichtiger Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele, heißt es weiter. Das Verkehrsministerium arbeite derzeit an einem Masterplan für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie im Verkehr, der Anfang 2025 vorliegen soll. Er führt Maßnehmen für die Verkehrsträger Straße, Schiene, Luftfahrt, Schifffahrt, für die Infrastruktur, die Zulieferindustrie sowie zum Thema Kraftstoffe auf.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.