-- Anzeige --

Model S und X P100D: Tesla nennt Preise für Topmodelle

In der neuen Performance-Variante P100D kostet der Tesla Model S 152.000 Euro.
© Foto: Tesla Motors

2,7 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h, 250 km/h Topspeed und 613 Kilometer Reichweite – der Tesla Model S P100D ist ein Elektroauto vieler Superlative. Jetzt gibt es für Deutschland einen offiziellen Preis.


Datum:
29.08.2016
1 Kommentare

-- Anzeige --

152.000 Euro verlangt Tesla Deutschland für das Model S P100D. Damit ist das neue Flaggschiff über 20.000 Euro teurer als das bisherige Topmodell P90D, das weiterhin für rund 130.000 Euro angeboten wird. Im Vergleich zum P90D bietet die Version P100D dank der größeren Batterie eine Steigerung der Reichweite von 509 auf 613 Kilometer und eine Verkürzung der Sprintzeit um 0,5 auf 2,7 Sekunden. Darüber hinaus verfügt das neue Topmodell über die aufpreispflichtige Smart-Air-Luftfederung, die bei anderen Modellen für 2.800 Euro angeboten wird.

Ebenfalls in der P100D-Version erhältlich ist das Tesla-SUV Model X. Der hochbauende Flügeltürer erlaubt mit dem großen Batteriepaket eine Reichweite von 542 Kilometer und eine Sprintzeit von 3,1 Sekunden. Neben der Luftfederung bietet das Model X P100D einen aktiven Heckspoiler. Der Preis liegt bei 153.100 Euro, was 22.000 Euro über dem bisherigen Topmodell P90D liegt.

Beide P100D-Varianten sind bereits bestellbar. Während das Model S als P100D ab November verfügbar ist, wird das Model X mit der großen Batterie ab Februar 2017 zu haben sein. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


D.Buschhorn

30.08.2016 - 09:25 Uhr

Toll was sich Tesla anscheinend mit seinen Kunden erlauben kann. 17.200 € Mehrpreis, Smart Air bereits berücksichtigt, für 104 Km mehr an theoretischer Reichweite und 0,5 Sek weniger für den einmaligen Sprint. Leider nennt Tesla keine Zahlen für den zweiten und dritten darauf folgenden Sprint. An sich ist der Wagen ja nicht schlecht aber das Preisgebaren von Tesla sprengt langsam den erträglichen Rahmen. Genau so wurde beim S60/70 verfahren nur das dort eigenartigerweise für den horrenden Aufpreis kein neuer Akku verbaut wurde sondern nur " Reserven " des verbauten Akkus angezapft wurden.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.