-- Anzeige --

Opel Admiral Gläser Cabrio: Chrom de la Chrom

Das handgefertigte Opel Admiral Gläser Cabrio mit 75 PS und 3.666 Kubikmetern Hubraum ist an Exklusivität kaum zu überbieten.
© Foto: www.fotomax.de

Exklusivität hat einen Namen: Das Opel Admiral Gläser Cabrio gibt es nur noch dreimal. Das große Glück, eine dieser Legenden auf der Classic-Rallye zu fahren, haben Anja und Andreas Peter aus Nordhausen.


Datum:
14.05.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zweiter Weltkrieg und Besatzungszeit – Das Opel Admiral Gläser Cabriolet, mit dem Anja und Andreas Peter bei der Classic-Rallye starten, hat all das unversehrt überstanden. "Es ist ein einzigartiges Auto", schwärmt der Geschäftsführer der Autohaus Peter Gruppe. Denn die 1938 gebaute Vorkriegskreation des Karosseriebauers Gläser aus Dresden ist kein massenhaft produzierter Opel Admiral. Das handgefertigte Cabrio mit 75 PS und 3.666 Kubikmetern Hubraum ist an Exklusivität kaum zu überbieten. Zwar fährt auch das Cabrio auf einem normalen Admiral-Chassis, das Design aber macht den Unterschied. Den antiken Dreisitzer gibt es in Europa nur noch drei Mal.

Sechsstellig war das Höchstgebot, das vor einem Jahr auf einer Auktion für das Gläser Cabrio abgegeben wurde, bevor der Hammer fiel. Nicht der Rallye-Teilnehmer Peter, sondern ein Freund und Kunde, wurde so zum stolzen Besitzer des begehrten Fahrzeugs. "Andere Leute legen ihr Geld an der Börse an, mein Freund investiert in Oldtimer", erklärt Peter. Der Autohändler sammelt zwar auch selbst alte Schätzchen. Das Gläser Cabrio aber, die Legende, mit der er an der Rallye teilnimmt, gehört ihm nicht. Es ist eine Leihgabe.

Hautevolee der Autowelt

Unbekannt ist dem Händler aus dem Harz das antike Juwel jedoch nicht. In Peters Opel-Werkstatt in Erfurt wird das Cabrio seit der Auktion gewartet. Warum der Händler die Rallye nicht mit einem seiner eigenen Oldtimer bestreitet? "Die Classic-Rallye hat einen relativ hohen Standard und das Gläser Cabrio gehört zur Hautevolee der Autos", verrät der Händler enthusiastisch. Das wollte er sich nicht entgehen lassen.

An AUTOHAUS-Chefredakteur Ralph M. Meunzel hat sich Peter ein Beispiel genommen. Wie Meunzel im vergangenen hat der Theoretiker aus dem Harz dieses Mal seinen Serviceleiter Alexander Kästner für technische Notfälle im Gepäck. Weiblichen Charme an Bord versprüht seine Frau Anja. Wer von den dreien allerdings im Cabrio auf dem Notsitz mitfahren muss, ist noch nicht entschieden. "Egal wen es trifft, wir werden eine Menge Spaß haben", ist sich Peter sicher. Und da sich sein Serviceleiter ums Praktische kümmert, kann der Chef sich besser aufs Fahren, die Wettspiele und das Drumherum der Veranstaltung konzentrieren. "Die Rallye ist schließlich eine Kontaktbörse, da geht’s abends auch immer sehr lang", weiß er noch aus dem vergangenen Jahr. (jko) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.