-- Anzeige --

Skoda streicht langes Modell: Neuer Fabia ohne Combi

So sieht er aktuelle Skoda Fabia aus - zumindest die Kurzheckversion.
© Foto: Skoda

2023 hätte das Kombil-Modell des Skoda-Kleinwagens auf den Markt kommen sollen. Der Verzicht hat aber nichts mit der Chipkrise oder sinkender Nachfrage zu tun.


Datum:
09.12.2021
Autor:
Holger Holzer/SP-X
Lesezeit:
2 min
3 Kommentare

-- Anzeige --

Den neuen Skoda Fabia wird es nicht als Kombi geben. Die tschechische VW-Tochter verzichtet entgegen der ursprünglichen Planung auf eine zweite Karosserievariante neben dem Fünftürer, berichtet die Zeitschrift "Auto Straßenverkehr". Demnach fehlt Skoda aufgrund des Hochfahrens der Elektromodelle die entsprechende Produktionskapazität im Werk Mladá Boleslav.

Eigentlich hätte der Fabia Combi 2023 starten und der seit Herbst dieses Jahres erhältlichen Limousine folgen sollen. In der abgelösten Generation kam der Kombi auf einen relativ hohen Verkaufsanteil von rund einem Drittel. Möglicherweise soll daher dem Bericht zufolge die aktuelle Kombi-Generation über 2022 hinaus weiter gebaut werden, auch, um die Kunden der Konkurrenz aufzufangen, die ihre kleinen Kombis bereits zuvor gestrichen hatte. Mittelfristig soll jedoch ein kleiner Elektro-Kombi die Rolle der Fabia-Lastenvariante übernehmen.


Skoda Fabia (2022)

Skoda Fabia (2022) Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Rudi S.

09.12.2021 - 12:40 Uhr

Nach der Streichung vom Yeti, jetzt das 2. Volumenmodell, das Skoda aus dem Markt nimmt. Super, da wird sich der Wettbewerb freuen, wenn ein Hauptlieferant sich selbst aus dem Markt entfernt. Sehr weit gedacht, liebe Skoda-Manager! Dümmer gehts immer!


Peter Storch

09.12.2021 - 21:55 Uhr

Skoda war viele Jahre eine Art EINSTIEGS VW und hat junge Familien glücklich gemacht. Auch im Flottengeschäft waren Octavia + Superb gern gefahrene Autos. In den letzten Jahren wurde die Marke Skoda immer weiter angehoben, der Octavia hat sein Preiswert Image abgelegt. Der neue Fabia ist sicher optisch ein guter Wurf, aber leider viel zu teuer für dieses Preissegment. Längst hat z. B. Hyundai hier Alternativen geschaffen mit langer Garantie, guter Verarbeitung und dichtem Servicenetz. Der Konzern muss aufpassen, das er lang akquirierte Kunden des Handels nicht verprellt.


Sonja R.

10.12.2021 - 11:11 Uhr

VW schafft sich selber ab. Der Golf tod, der neue Multivan ein Witz (für alte Busfahrer), der Yeti weg, nun der Fabia Combi (ein weiteres Volumenmodel). Unglaublich was da für Manager am Werke sind. Wurden die von NOKIA übernommen. Die Konkurrenz sagt: Dankeschön!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.