-- Anzeige --

Studie: Deutscher Reifenmarkt im Wandel

BBE Automotive hat den deutschen Reifenmarkt 2018 analysiert.
© Foto: MAHA

Während der Fahrzeugbestand in Deutschland seit 2012 um sieben Prozent angestiegen ist, stagniert der Aftermarket für Pkw- und Transporterreifen. Neben den Fachhändlern sind immer mehr Akteure im Markt aktiv - was zu mehr Wettbewerb führt.


Datum:
07.03.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Deutsche Aftermarket für Pkw- und Transporterreifen stagniert seit 2012 auf einem Niveau von etwa 50 Millionen Reifen, obwohl seitdem der Fahrzeugbestand um sieben Prozent angewachsen ist. Das führe zu mehr Wettbewerbsdruck, heißt es in einer aktuellen Studie von BBE Automotive.

Heute sind neben Reifenhändler nahezu alle Fahrzeughändler und ein Großteil der freien Werkstätten im dem Markt aktiv. Abgesehen davon, dass sich mit diesem Produkt Geld verdienen lässt, gehören Reifen zum Standardrepertoire einer Werkstatt.

Kernergebnisse der BBE-Reifenstudie:

  • Wesentliche Teile des freien Marktes betätigen sich gerne als Montagepartner des Online-Reifenhandels. Dabei ist die Möglichkeit zur Kundengewinnung für das klassische Werkstattgeschäft noch interessanter als die reine Montagetätigkeit.
  • Das Autohaus zieht das Winterreifengeschäft mehr und mehr an sich. Den ersten Satz Winterreifen mit dem Neuwagen zu verkaufen wird mehr und mehr zum Standard im deutschen Reifenmarkt.
  • Das Internet gewinnt weiterhin an Bedeutung – insbesondere bei der Verkaufsunterstützung (Angebote, Online-Terminierung etc.). Digitale Kanäle bieten dem Endkonsumenten absolute und umfassende Preistransparenz, die auch gerne genutzt wird – mehr und mehr während des Verkaufsprozesses.
  • Deutsche Autofahrer setzen auf Premium-Reifenmarken, sind aber nicht auf eine bestimmte Marke fixiert. Der Markenname ist für den Kunden ein Qualitätsindikator.
  • Jeder fünfte Autofahrer kennt die Reifenmarke seines Fahrzeugs nicht.
  • Die Autofahrer verlassen sich bei der Markenwahl auf die Empfehlung des Verkäufers.

BBE Automotive geht davon aus, dass sich der Reifenmarkt auf dem aktuellen Niveau halten kann. "Die Grenzen zwischen Pkw-Reifenhandel und freier Werkstatt werden zunehmend aufgeweicht, der Verbraucher wird Unterschiede in nur wenigen Jahren kaum mehr wahrnehmen", prognostizierte Projektleiter Wolfgang Alfs. Weitere Details zur Studie, basierend auf über 2.000 Endverbraucherinterviews, gibt es unter www.bbe-automotive.de. (tm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.