-- Anzeige --

VW erreicht Elektro-Meilenstein: Schneller als geplant

Imelda Labbé: "E-Offensive auf dem richtigen Weg"
© Foto: VW

Volkswagen will zu einem emissionsfreien, softwarebasierten Mobilitätsdienstleister werden. Eine zentrale Rolle spielt dabei die ID-Familie. Jüngst wurde das 500.000. Modell ausgeliefert.


Datum:
15.11.2022
Autor:
AH
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Volkswagen Pkw ist bei der Elektrifizierung seiner Fahrzeugflotte ein Jahr schneller als geplant. Seit der Übergabe des ersten ID.3 im Oktober 2020 habe man 500.000 Autos der ID-Familie weltweit ausliefern können – trotz der schwierigen Versorgungslage, teilte das Unternehmen in Wolfsburg mit. "Wir sind mit unserer E-Offensive auf dem richtigen Weg und schreiben unsere Erfolgsgeschichte fort", sagte Vertriebschefin Imelda Labbé mit Blick auf den neuen Meilenstein.

Der Auftragsbestand ist laut Labbé weiterhin hoch, aktuell liegt er 65 Prozent über dem Vorjahr. "Wir setzen alles daran, die rund 135.000 bestellten ID so schnell wie möglich an unsere Kundinnen und Kunden auszuliefern", so die Topmanagerin. Die Teileversorgung sei nach wie vor angespannt, das führe immer wieder zu Produktionsanpassungen.


VW ID.4 Pro 4motion

VW ID.4 Bildergalerie

E-Fahrplan wird beschleunigt

VW hat einen ambitionierten E-Fahrplan: Bis 2033 will der Branchenprimus aus der Verbrennerproduktion in Europa aussteigen. Bereits ab 2030 sollen mindestens 70 Prozent des europäischen Absatzes reine Elektroautos sein. In den USA und China peilt das Unternehmen im selben Zeitraum einen E-Anteil von mehr als 50 Prozent an. Dazu bringen die Wolfsburger bis 2026 zehn neue E-Modelle auf den Markt.

"Volkswagen bietet damit das breiteste E-Modellportfolio aller Hersteller: Vom Einstiegs-E-Auto mit Zielpreis von unter 25.000 Euro bis zum neuen Flaggschiff Aero B werden wir in jedem Segment das passende Angebot haben", betonte Labbé. Man wolle VW zur "begehrenswertesten Marke für nachhaltige Mobilität" machen.


VW ID. Aero Concept

VW ID. Aero Concept Bildergalerie

Die ID-Familie sieht Labbé auch als Vorreiter im Bereich Software-Integration. Das gilt besonders für die "Over the air"-Updates, die die Autos über den Lebenszyklus aktuell halten und auch verbessern sollen. "Wir haben damit in den vergangenen Monaten sehr gute Erfahrungen gemacht", erklärte sie. Ein Vorteil, sei dass das Kundenfeedback direkt und kurzfristig in neue Funktionen wie beispielsweise eine erhöhte Ladeleistung oder die Anzeige der Akkukapazität im Fahrerdisplay übertragen werde könne.


VW Facelift ID.4 GTX und ID.5 GTX (2023)

VW ID 4 GTX Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.