250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

EU-Nutzfahrzeugmarkt: Transporter und Lkw starten schwach

EU-Nutzfahrzeugmarkt
Transporter und Lkw starten schwach
VW T6 Produktion Hannover
Im Januar war der europäische Nutzfahrzeugmarkt auf Talfahrt.
© Foto: Volkswagen

Nutzfahrzeuge sind in Europa aktuell wenig gefragt. Im Januar schrumpfte der Markt zweistellig.

Europas Nutzfahrzeugmarkt startet schwach ins neue Jahr. Die Zahl der Neuzulassungen von Transportern, Lkw und Bussen sank im Januar in der EU um 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 153.114 Einheiten. Deutliche Rückgänge gab es dem Branchenverband ACEA zufolge vor allem in Osteuropa, aber auch auf großen Märkten wie Spanien (minus 19,3 Prozent), Frankreich (minus 9,1 Prozent) und Deutschland (minus 7,6 Prozent).

Im Transporter-Segment sank die Nachfrage innerhalb der EU um 10,2 Prozent auf 125.927 Einheiten. Die großen Lkw ab 16 Tonnen verbuchten ein Minus von 21,7 Prozent auf 19.611 Neuzulassungen, bei den kleineren Modellen stand ein Rückgang um 19,2 Prozent auf 23.899 Einheiten in der Bilanz. Einzig bei den Bussen gab es ein Plus: 3.288 Fahrzeuge übertrafen das Vorjahresniveau um 4,9 Prozent. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten