-- Anzeige --

Kündigungsschutzklage: Beleidigung von Kollegen auf Facebook

Nur weil ein Angestellter die "Speckrollen" und "Klugscheißer" unter seinen Kollegen nicht namentlich benannte, wurde seine fristlose Kündigung vor Gericht aufgehoben.
© Foto: Sebastian Willnow/ddp

Auch wenn das Arbeitgericht Duisburg die Schimpftiraden eines Mannes im sozialen Netzwerk als Affekthandlung bewertete, so wiegen Verunglimpfungen im Internet aus Sicht der Richter besonders schwer.


Datum:
09.11.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Grobe Beleidigungen von Kollegen auf Facebook können auch ohne vorherige Abmahnung eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Dabei ist es in der Regel unerheblich, ob der Eintrag nur für die so genannten Freunde und Freundesfreunde sichtbar war oder unter der Einstellung "öffentlich" allen Nutzern zugänglich gemacht wurde. Auf ein entsprechendes Urteil des Arbeitsgerichts Duisburg hat jetzt die Deutsche Anwaltshotline hingewiesen (Az. 5 Ca 949/12).

Zwar hielt das Gericht die Kündigung eines Mannes im konkreten Fall ohne vorherige Abmahnung für unwirksam, doch heißt es im Urteilsspruch ausdrücklich, dass die Schwere eines beleidigenden Internet-Eintrags normalerweise über verbale Äußerungen am Arbeitsplatz weit hinausgeht. "Denn im Netz wird besonders nachhaltig in die Rechte der Verunglimpften eingegriffen, weil man das immer wieder nachlesen kann", so Rechtsanwalt Alexander P. Taubitz.

Im zu entscheidenden Fall bezeichnete der Entlassene seine Arbeitskollegen auf seiner Facebook-Seite als "Speckrollen" und "Klugscheißer". Die nämlich hätten ihn zuvor zu Unrecht bei seinem Arbeitgeber denunziert. Die Arbeitsrichter sahen darin aber keine geplante Verunglimpfungsaktion, sondern eher eine Affekthandlung, die weniger schwer wiegt, zumal die Kollegen nicht namentlich benannt waren und daher von Außenstehenden nicht ohne weiteres identifiziert werden konnten. (ng)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.