250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

IHK-BE: "Luft für Fake-Kats wird immer dünner"

IHK-BE
"Luft für Fake-Kats wird immer dünner"
Im Kampf gegen Fake-Kats dringt die IHK-BE auf eine "Abgasuntersuchung unter Last".
© Foto: ProMotor/Volz

Laut einem Urteil des LG Hamburg müssen Händler von Katalysator-Attrappen auf das Verwendungsverbot im Straßenverkehr hinweisen. Mit dem Einbau dieser Produkte erlösche die Betriebserlaubnis.

Nach einem Hamburger Urteil zu Betrugs-Katalysatoren sieht der Industrie-und Handelskreis Qualitätsstandard Blauer Engel Kat (IHK-BE) neue Chancen, diese Produkte aus dem Markt zu drängen. Die Luft für den Handel und Einbau von Fake-Kats werde jetzt immer dünner, sagte Philipp Schulte, Sprecher des IHK-BE, am Montag in Berlin. Das Landgericht Hamburg hatte entschieden, dass Händler, die Fake-Katalysatoren zur Abschaltung der Abgasreinigung von Fahrzeugen anböten, darauf hinweisen müssten, dass diese im Straßenverkehr verboten seien und dass deren Einbau zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führe (Az.: 315 O 421/18).

Die von Initiative und den Überwachungsorganisationen geforderte "Abgasuntersuchung unter Last" mit der Überprüfung der Bauteile zur Minderung der Stickoxidemissionen werde defekte oder minderwertige Katalysatoren entdecken, betonte Schulte. Bei der heutigen AU sei dies noch nicht der Fall.

Nach Ansicht von Schulte ist das Urteil auch für die Marktüberwachungsbehörden der Länder und des Bundes von großer Bedeutung. Im Sinne des Verbraucher-und Umweltschutzes müssten die Aktivitäten der Überwachung und Kontrolle deutlich ausgebaut werden. Der Sprecher Industrie der IHK-BE wies darauf hin, dass Händler von Katalysator-Attrappen jetzt zumindest auf das Verwendungsverbot im Straßenverkehr hinweisen müssen. Zugleich kündigte er Stichproben an.

Der IHK-BE ist ein Zusammenschluss führender Katalysator-Hersteller und Autoteile-Großhändler. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, den fairen Wettbewerb im freien Markt für Austausch-Katalysatoren zu stärken. Mit der Qualitätsoffensive "Blauer Engel" will man ein Gegengewicht zum wachsenden Angebot von Billig-Kats bieten. Der Themenkomplex Fake-Kats und vermeidbare Umweltbelastung wird Gegenstand der Herbst-Offensive des IHK-BE mit Parlamentariern und Überwachungsorganisationen sein. (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten