250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Kraftstoffpreise 2018: Mitte November war Tanken am teuersten

Kraftstoffpreise 2018
Mitte November war Tanken am teuersten
An der Zapfsäule mussten die Autofahrer 2018 tiefer in die Tasche greifen.
© Foto: Sandor Jackal/Fotolia

Autofahrer mussten im vergangenen Jahr mehr Geld für Kraftstoff ausgeben als 2017. Besonders kostenintensiv wurde es im Herbst.

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen sind 2018 gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Der Liter Super E10 kostete im Schnitt 1,428 Euro und damit 8,1 Cent mehr als 2017, wie aus einer Erhebung des ADAC hervorgeht. Beim Diesel lag der Preisanstieg bei 12,2 Cent auf 1,283 Euro pro Liter.

Teuerster Tag zum Tanken war 2018 der 11. November, als für den Liter Super E10 durchschnittlich 1,550 Euro fällig wurden und der Liter Diesel 1,457 Euro kostete. Besonders günstig war Super E10 am 15. März mit 1,301 Euro, der Dieselpreis erreichte seinen Tiefstand am 21. Februar mit 1,164 Euro. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten