-- Anzeige --

E-Scooter-Fahrer: Null-Promille-Grenze gefordert

Die Forderungen nach schärferen Regeln für E-Scooter-Fahrer werden lauter.
© Foto: picture alliance / dpa Themendienst / Robert Guenther

Angesichts der steigenden Unfallzahlen hat sich der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für eine Null-Promille-Grenze für E-Scooter-Fahrern ausgesprochen. Auch die Gewerkschaft der Polizei ist für schärfere Vorschriften.


Datum:
07.08.2019
1 Kommentare

-- Anzeige --

Für Fahrer von E-Scootern sollte nach Forderung des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach eine Null-Promille-Grenze gelten. Steigende Unfallzahlen hätten deutlich gemacht, dass die derzeit geltenden Promillegrenzen analog zu Autofahrern nicht reichten, sagte der SPD-Fraktionsvize den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). "Für E-Scooter sollten wir eine Null-Promille-Grenze prüfen."

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) setzt sich ebenso für schärfere Vorschriften ein. "Bei den E-Scootern hat die Politik entscheidende Sicherheitsstandards vergessen", sagte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow den Funke-Zeitungen. E-Scooter müssten etwa dringend mit Blinkern ausgestattet werden. Sie sollten genauso verkehrssicher sein wie Motorroller oder Mopeds. "Die Politik sollte die Hersteller schleunigst zu Nachrüstungen verpflichten." (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Hubertkrischer

07.08.2019 - 16:34 Uhr

Die Einschätzung mag krass klingen, aber Herr Lauterbach ist hier auf dem richtigen Weg. Allerdings reichen sicher auch schon eine 0,5 Promille Grenze, wie beim PKW. In diesen Zusammenhang könnten gleich auch die Werte für Fahrräder entsprechend angepasst werden. Es ist nicht einzusehen, warum Radler, die meist ohne Helm-( pflicht) und sonstigen Schutz mit bis zu 1,6 Promille noch straffrei fahren dürfen. Die Unfälle mit Radlern nehmen weiter zu und die Politik schaut zu.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.