-- Anzeige --

Automobilhersteller: Great Wall Motor wird VDIK-Mitglied

Der chinesische Fahrzeughersteller Great Wall Motor wird Mitglied im Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller und bringt mit seine Marken WEY und GWM ORA aktiv mit ein.
© Foto: Walter K. Pfauntsch

Der chinesische Fahrzeughersteller Great Wall Motor (GWM) tritt dem Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) als neues Mitglied bei.

-- Anzeige --

Der Positivbeschluss des VDIK-Vorstands steht bereits: Dem Antrag der Great Wall Motor Deutschland GmbH (GWM), mit ihren beiden Marken WEY und GWM ORA künftig dem Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller mit anzugehören, wurde jetzt offiziell stattgegeben. Der VDIK vertritt damit in Deutschland jetzt insgesamt 42 Marken von Pkw- und Nutzfahrzeugherstellern aus 13 Ländern.

Great Wall Motor ist einer der größten chinesischen Automobilhersteller. In Deutschland sollen künftig ausschließlich elektrifizierte Fahrzeuge angeboten werden. WEY will einen Plug-In-Hybrid im Premiumsegment auf den Markt bringen. GWM ORA wird zunächst einen vollelektrischen Kompaktwagen präsentieren. VDIK-Präsident Reinhard Zirpel betonte: "Unsere Mitgliedsunternehmen stehen für Kompetenz und Erfahrung mit alternativen Antrieben. Die internationalen Hersteller haben in Deutschland Elektroautos bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt auf den Markt gebracht. Heute bieten die VDIK-Marken rund 150 elektrifizierte Pkw- und Lkw-Modelle an. Mit WEY und GWM ORA wird dieses Angebot noch vielfältiger und überzeugender."

300 Mitarbeiter für GWM-Zentrale München geplant

Xianghua Qiao, CEO von GWM Europe betonte: "Der europäische und dabei vor allem der deutsche Markt stehen im Mittelpunkt der Entwicklungsstrategie von GWM. Wir wollen in Europa fortschrittliche und intelligente Automobile anbieten und darüber hinaus lokalisierte F&E-Zentren und Produktionsstätten errichten. Diese ehrgeizigen Ziele unterstreichen wir auch mit dem Beitritt zum VDIK." Great Wall Motor hat im Oktober 2021 seine europäische Zentrale in München eröffnet. Dort sind die Funktionen F&E, Vertrieb und Management für Europa konzentriert. Das Team von GWM in München soll in diesem Jahr auf voraussichtlich bis zu 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwachsen.

Weitreichende Versicherungs-Kooperation

Für das Versicherungsgeschäft ist GWM eine enge Kooperation im Heimatland China wie auch für Europa mit ERGO Mobility Solutions (EMS) eingegangen. Abgedeckt werden in diesem Joint Venture sowohl Werke, als auch Mitarbeiter und das Handelsgeschäft mitsamt den Kfz-Policen für Autohaus-Kunden. Treiber dieser Vereinbarung war ERGO-Vorstand Karsten Crede, der auch für den Geschäftsbereich EMS verantwortlich zeichnet. (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.