-- Anzeige --

FLI-R, Werkstätten & Sachverständige: GT Motive greift im deutschen Schadenmarkt an

Christian Wurm (l.) leitet seit 2019 das Deutschland-Team von GT Motive, Andreas Bleschkowski hat die Vertriebsleitung für das Sachverständigenwesen übernommen und Stephan Otto (r.) ist der umtriebige Vertriebsdirektor für Europa, der akribisch den deutschen Markt sondierte und strategisch wichtige Kunden zum Unternehmen brachte.
© Foto: GT Motive

Das spanische IT-Unternehmen GT Motive, in ihrem Heimatmarkt unangefochtene Nummer Eins, hat sich über mehrere Jahre hinweg akribisch in den deutschen Markt eingearbeitet und strategisch wichtige Kunden gewonnen. Zuletzt wurde kräftig investiert für ein Ziel: GT Motive will noch in diesem Jahr offensiv in Deutschland durchstarten und eine ernsthafte Alternative zu etablierten Anbietern werden.


Datum:
12.10.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Von seiner Performance her bietet GT Motive alles, was man von Anbietern kennt, die ursprünglich aus der reinen Schadenkalkulation kamen und sukzessive ihr Portfolio auf weitere Anwendergruppen ausdehnten.

Branchenweite Abdeckung

Mit knapp 50 Jahren Firmengeschichte, aber vor allem seinem heutigen Produkt- und Dienstleistungs-Repertoire kann GT Motive allerdings längst auch mit anderen, namhaften Wettbewerbern im Markt mithalten, wie Brancheninsider gegenüber AUTOHAUS bestätigen. Das Kerngeschäft des Unternehmens bilden automatisierte Prozesse und digitale Lösungen für die Abwicklung von Unfällen, Instandhaltungen und sonstige Wartungs- und Schadensfälle. Die Kunden reichen dabei von namhaften Versicherungen über Flotten-, Leasinggesellschaften, Mietwagenunternehmen bis hin zur kompletten Sachverständigen-Szene und natürlich auch K&L Werkstätten und Autohäusern. Alleine in Europa ist GT Motive bereits in 25 Ländern aktiv.

"Deutschland ist für uns Referenz-Markt für Europa"

Den deutschen Markt hat GT Motive über mehrere Jahre intensiv bis ins feinste Detail studiert. Begonnen hatten die Vorbereitungen für das jetzt unmittelbar bevorstehende "deutsche Entrée" im Herbst 2013: Ángel Martínez Fontana, CEO von GT Motive, besuchte damals das AUTOHAUS-Schadenforum und formulierte in seinem Vortrag dabei auch die langfristige Stoßrichtung: "Wir als international agierendes Unternehmen betrachten Deutschland als Referenz-Markt für Europa. Gerade für den alten Kontinent gilt: Denke global, handele lokal, denn jeder Markt verlangt spezielle Anforderungen."

Enger Schulterschluss mit Mitchell International

Wie wichtig Martínez Fontana der deutsche Markt ist, zeigte sich schon vor sieben Jahren nicht zuletzt daran, dass auch Alex Sun, CEO des US-amerikanischen IT-Konzerns Mitchell International, mit großem Gefolge aus Kalifornien nach Potsdam angereist war und auf dem Schadenforum exklusiv die Visionen und künftigen Branchenlösungen präsentierte. Seit dem Jahr 2012 bildet GT Motive eine strategische Allianz mit Mitchell International, dem Marktführer auf dem nordamerikanischen Markt. GT Motive profitiert damit von der direkten Mitchell-Unterstützung und deren Know-how aus anderen Weltmärkten.

Aufbauarbeit des Europa-Vertriebschefs

Von Anfang maßgeblich am behutsamen Aufbau des deutschen Marktes beteiligt war
Stephan Otto, Vertriebsdirektor für Europa von GT Motive. Mit einem ursprünglich noch kleinen Team gewann er hierzulande immer mehr strategisch wichtige Kunden aus unterschiedlichsten Bereichen. Er weiß, dass nicht nur die Corona-Pandemie den digitalen und automatisierten Prozesslösungen seines Unternehmens zuträglich war, sondern auch große Marktakteure vor allem aus dem FLI- und Rentalbereich auf der Suche nach neuen Alternativen sind.

Stephan Otto heute wörtlich gegenüber AUTOHAUS-Schadenmanager: "Der deutsche Markt steht nach wie vor in unserem besonderen Fokus, wobei wir natürlich ein starkes Wettbewerbsumfeld haben. Aber viele Kunden und Partner wünschen sich eine flexible und moderne Alternative zu den bestehenden Systemen, und diese können wir zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis anbieten. Unsere Cloud-Lösungen sind performant und einfach zu integrieren, so dass unsere Lösungen schnell und ohne hohe Anlaufkosten eingesetzt werden können. So sind wir sehr zuversichtlich, uns in 2021 zusammen mit unseren Partnern als alternativer Kalkulationsanbieter etablieren zu können."

GT Estimate New als Cloud-basierte Lösung

GT Motive habe 2019 und 2020 weiter nachhaltig in Deutschland investiert und möchte nach eigenen Angaben deshalb im laufenden Jahr auch noch "richtig durchstarten".
Dafür werde u.a. die neue Kalkulationssoftware GT Estimate New Ende 2020 zusammen mit verschiedenen Partnern in Deutschland gelauncht. GT Estimate New ist eine Cloud-basierte Lösung und zeichne sich aus "durch moderne Usability und detaillierte Graphik, große Datentiefe im Bereich Karosseriereparatur wie auch im mechanischen Bereich, eine VIN-Abfrage mit hoher Genauigkeit sowie eine bisher unerreichten Aktualität von Teilereferenzen, die direkt zur Teilebestellung genutzt werden können".

Andreas Bleschkowski neuer Vertriebsleiter SV-Wesen

Zum Team in Deutschland, welches seit 2019 von Christian Wurm geleitet wird, kam aktuell zum 1. Oktober 2020 auch Andreas Bleschkowski (andreas.bleschkowski@gtmotive.com) mit hinzu. Er hat die Vertriebsleitung für den Bereich Sachverständigenwesen übernommen. Seit 2000, also inzwischen gut 20 Jahre lang ist er in der Schadenbranche aktiv und verfügt über umfassende Kenntnisse im Vertrieb von Software und Daten im automobilen Umfeld, wie gleichzeitig über ein belastbares Branchen-Netzwerk. Vor seiner Zeit bei GT Motive war Bleschkowski bei Audatex AUTOonline als Vertriebsleiter für den Bereich Sachverständige tätig. Zu seinen weiteren Stationen gehörten leitende Positionen im Vertrieb einer Automobilhandelsgruppe sowie als Geschäftsleiter eines Karosserie- und Lackierbetriebs.

Auf seine neue Aufgabe angesprochen, sagt er: "Ich freue mich außerordentlich auf meine neue Aufgabe in einem so innovativen und erfolgreichen Unternehmen wie GT Motive. Gerade in der spannenden Phase, in der das Unternehmen seine Aktivitäten stark auf die Bedürfnisse der deutschen Kunden richtet, ist es für mich eine besondere Herausforderung, maßgeblich zum Erfolg beizutragen."

Wurm Leiter des Deutschland-Teams

Christian Wurm, Head of Sales für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH), betont: "Wir sind uns bewusst, dass wir einen anspruchsvollen Markt betreten. Dennoch sind wir fest davon überzeugt, dass wir mit unserem Produkt und unserem Kundenservice genau die Alternative bieten können, die der Markt braucht und die wir auch bereits bei bedeutenden Kunden im Einsatz haben."

Alles Wissenswerte zum Unternehmen ist unter gtmotive.com/de en Detail nachzulesen. (EFvK)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.