-- Anzeige --

"Grüne" Reparatur: Auch beim Caravan geht vieles besser

"Grüne" Reparatur: Auch beim Caravan geht vieles besser
Infos aus erster Hand zur "sanften" Caravan-Instandsetzung gaben (v.l.) David Kuckies, Michael Kramer und Harald Weckmann (alle Axalta) sowie Thomas Berthold (AZT).
© Foto: Walter K. Pfauntsch

Ein Thema, das inzwischen alle Lackhersteller im Fokus haben, wurde in Ismaning als Schwerpunkt seitens des Axalta-Konzerns (Lackmarken Standox, Cromax, Spies Hecker) den Gästen des Autotags näher gebracht: Die nachhaltige, "grüne" Caravan-Instandsetzung.


Datum:
16.01.2023
Autor:
Walter K. Pfauntsch
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Konkret wurde darüber aufgeklärt, dass beispielsweise bei einem Seitenwandschaden eines Wohnwagens auch eine sehr wirtschaftliche Instandsetzung technisch möglich ist, ohne dass die komplette Wand gegen ein Neuteil getauscht wird. Die "althergebrachte" Ersatzmethode bedinge nämlich zusätzlich den Ausbau einer nicht unbeträchtlichen Innenausstattung (Mobiliar, Küche und/oder Sanitärbereich) sowie den Wiedereinbau.

"Begleitende" Kostenstellen vermeiden

Noch unbenommen dessen, dass abschließend eine filigrane Abdichtung aller Verbindungsstellen zum Schutz vor eindringender Nässe zwingend ist, fallen in der Regel Arbeitsaufwände an, die aufgrund hoher Lohnkostenanteile weit über denen einer reinen Instandsetzung liegen und ebenfalls schnell die Frage nach dem wirtschaftlichen Totalschaden aufwerfen.

"Flankiert" durch Thomas Berthold aus dem AZT standen unserer Redaktion von Axalta die Fachberater David Kukies, Michael Kramer und Harald Weckmann zur Verfügung. Sie vergaßen dabei nicht, auch auf ihr TÜV-geprüftes Hagelschutzsystem zu verweisen: Einer applizierbaren Beschichtung, die Hagelschlägen vor allem im Dachbereich von Wohnwagen und Caravans den Schrecken nimmt.

Schutz und Komfort am Dach

Der Hagelschutz kann sogar präventiv aufgetragen werden. Gerechnet werden müsse dann mit einem Zusatzgewicht von rund 2,5 kg pro Quadratmeter Fläche (Ø Dachfläche sind eta 10 qm), was in der kleinen Wohnwagenklasse eine Hemmschwelle für das zulässige Gesamtgewicht sein könne, in der Luxus-Liner-Klasse trotz dort noch deutlich größerer Dachfläche aber "absolut kein Thema" sei. Bei diesen Fahrzeugen, die z.T. mit mehr als 12 Tonnen Gesamtgewicht, einer Länge von bis zu 11,5 Metern und einer majestätischen Breite von fast 2,50 Metern unterwegs sind, überwiege eindeutig der Komfort. "Und den kann man mit der Dachbeschichtung sogar nochmals steigern", wie Michael Kramer ausführte.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.