250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Schnellere Kartenaktualisierung: Toyota setzt auf Fahrzeugkameras

Schnellere Kartenaktualisierung
Toyota setzt auf Fahrzeugkameras
Um Änderungen im Straßenverkehr schneller zu erfassen und somit Karten effizienter zu aktualisieren, arbeitet Toyota nun mit dem Kartendienst DMP zusammen.
© Foto: Toyota

Präzise Karten sind wichtig für autonomes Fahrern. Damit Karten jetzt schneller up-to-date sind, will Toyota nun die Kameras von Fahrzeugen nutzen.

Um Änderungen im Straßenverkehr schneller zu erfassen und somit Karten effizienter zu aktualisieren, arbeitet Toyota nun mit dem Kartendienst Dynamic Map Platform (DMP) zusammen. Ziel ist, aktuelles Kartenmaterial für den zunehmenden Einsatz automatisierter Fahr- und Assistenzsysteme sowie für automatisiertes Fahren anbieten zu können. Dazu stellt der Autohersteller seine offene Software "Automated Mapping Platform" zur Verfügung. Diese erkennt unter anderem Verkehrszeichen mittels Fahrzeugkameras und -Sensoren. Das soll die Aktualisierung von Karten beschleunigen und gleichzeitig die Kosten reduzieren. Bislang werden Änderungen durch kostenintensive Vor-Ort-Vermessungen mit entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen ermittelt. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten