Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 03.12.2018

Seat in Deutschland

"Das Potential ist so riesig"

Seat in Deutschland
"Das Potential ist so riesig"
Beim "Seat Partner Dialog" in Berlin schwor der Importeur in der vergangenen Woche rund 350 Händler auf weiteres Wachstum ein.
© Foto: Seat Deutschland

Schon dieses Jahr ist Seat auf dem deutschen Markt äußerst erfolgreich unterwegs. 2019 soll noch besser werden. In Berlin stimmte der Importeur 350 Händler auf die ambitionierten Ziele ein.

Seat spielt auf dem deutschen Markt weiter auf Angriff. Anlässlich des "Seat Partner Dialogs" am vergangenen Donnerstag in Berlin stellte der Importeur den Vertragshändlern seine ambitionierten Ziele für das kommende Jahr vor. 2019 werde einen "spürbar größeren Marktanteil" bringen, erklärte Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Bauer einer Mitteilung zufolge. "Gemeinsam werden wir 2019 noch einen Schritt weitergehen. Eben weil Seat ein verhältnismäßig kleines Unternehmen ist, ist das Potential so riesig."

Schon 2018 verläuft für die spanische Marke in Deutschland äußerst erfolgreich. Bis Ende November wurden mehr als 113.000 Neuzulassungen registriert – ein Zuwachs von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. "Trotz der WLTP-Thematik und den branchenweit mitunter niedrigsten Eigenzulassungen konnte Seat auch volumenmäßig ordentlich zulegen", betonte Wayne Griffiths, Vorstand für Vertrieb und Marketing, bei dem Event. Im internationalen Vergleich sei Deutschland immer noch der mit Abstand wichtigste Markt für Seat. "Darauf dürfen die deutschen Händler zurecht stolz sein."

Bildergalerie
Seat Partner Dialog 2018

Ebenfalls positiv verläuft die Einführung der neuen Performance-Marke Cupra. Bauer sagte: "Der brandneue Cupra Ateca kommt sehr gut an – und das nicht nur bei der Presse und in Tests. Wir haben bis heute bereits über 1.300 Vorbestellungen von Kunden."

Noch mehr Wachstum verspricht sich Seat vom Start des neuen SUV Tarraco sowie zusätzlichen Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. "Weitere CNG-Modelle mit Erdgasantrieb werden 2019 die Produktpalette erweitern", so der Deutschland-Chef. Damit könne man seine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet stärken. "Zudem kommt 2019 der neue Seat Leon – und der wird unseren Erfolg sicherlich noch weiter ausbauen."

"TopDealer Awards" verliehen

In Berlin sorgte nicht nur die positive Markenentwicklung für eine "tolle Stimmung" beim gesamten Führungsteam von Seat Deutschland und den rund 350 anwesenden Händlern. Die Veranstaltung bot auch den passenden Rahmen für die Verleihung der "TopDealer Awards" in mehreren Kategorien. Ausgezeichnet wurde die Marc Zyrull GmbH in Saarlouis, die in nur zehn Wochen einen neuen Standort aufbauen konnte – ebenso wie das Autohaus Früchtl, das einen zweiten Betrieb in Straubing eröffnet hat. Weitere Preisträger sind Auto Bierschneider in Ingolstadt (Marketing-Strategie), das Autohaus Kobia in Sinsheim (Cupra) und die Brass Gruppe (Gesamtperformance). (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Seat
Mehr zu Seat
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten