250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Skoda Octavia: Zurück zum Zweiaugen-Gesicht

Skoda Octavia
Zurück zum Zweiaugen-Gesicht
Skoda Octavia Skizze (2020)
Der Skoda Octavia steht kurz vor dem Debüt.
© Foto: Skoda

Seit dem Lifting vor zwei Jahren trägt der Skoda Octavia zweiteilige Scheinwerfer im Gesicht. Die neue Generation schaut wieder konventioneller in die Welt.

Im VW-Konzern steht der große Generationswechsel in der Kompaktklasse an. Neben dem kurz vor seinem Debüt stehenden neuen VW Golf und dem für 2020 erwarteten Audi A3 geht auch Skodas Octavia in die nächste Runde. Erste nun veröffentlichte Zeichnungen der Limousine zeigen ein evolutionär weiter entwickeltes Design, das sich dem neuerer Modelle wie dem Scala oder dem frisch gelifteten Markenflaggschiff Superb annähert. Auffallendste Änderung: Statt der zweiteiligen Scheinwerfer des aktuellen Modells gibt es wieder eine einzelne Leuchteneinheit.

Weitere Details gibt der Hersteller noch nicht preis. Klar ist aber, dass es neben dem Stufenheckmodell erneut einen Kombi geben wird, zudem dürfte sich erstmals ein Plug-in-Hybrid unter den Antriebsoptionen finden. Darüber hinaus wird es die aus dem Konzernregal bekannten Benziner und Diesel mit 1,5 und 2,0 Litern Hubraum geben. Ein reiner E-Antrieb ist wohl nicht geplant. (SP-X)

Skoda Octavia Skizze (2020)
Die neue Generation kommt mit Plug-in-Hybrid.
© Foto: Skoda
Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Skoda
Mehr zu Skoda
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten