250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Treffpunkt Berufsbildung: Autoberufe im digitalen Wandel

Treffpunkt Berufsbildung
Autoberufe im digitalen Wandel
Kfz-Azubis
Der ZDK und die Initiative "AutoBerufe – Mach Deinen Weg!" laden wieder Ausbildungsverantwortliche sowie Kfz-Azubis aus den Betrieben und Schulen ein.
© Foto: ProMotor

Das Programm für den zweiten Treffpunkt Berufsbildung des ZDK Ende Oktober in Fulda ist prall gefüllt mit Fachvorträgen, Workshops und einer Studienpräsentation.

Der Treffpunkt Berufsbildung des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK) geht in die zweite Runde. In diesem Jahr findet die Fachveranstaltung für Ausbildungsverantwortliche sowie Kfz-Azubis aus den Betrieben und Schulen am 30. Oktober in Fulda statt. Das Motto: "Level Up! – AutoBerufe im digitalen Wandel".

Experten-Input zur digitalen Arbeitswelt liefern laut ZDK drei Experten: Über die Zukunft der Arbeit und den gesellschaftlichen Wandel spricht die Generationenforscherin Dr. Steffi Burkhardt aus Sicht der Millenials. Sie geht in ihrem Vortrag besonders auf die Bedürfnisse und Wünsche der jüngeren Menschen unter 35 ein.

Der zweite Vortrag kommt von Prof. Thomas Strasser. Er arbeitet im Bereich technologieunterstütztes Lernen und ist auch Gutachter, Berater und Autor zum Thema digitales und mobiles Lernen. Dritter Referent ist der Arbeitsphilosoph und Zukunftsexperte Frank Eilers, der als Vordenker für die Bereiche Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Zukunft der Arbeit gilt.

Diskussion und Workshops

Aktuelle Themen rund um die Aus- und Weiterbildung in der Kfz-Branche wollen die Verantwortlichen auch in spannenden Diskussionsrunden und Workshops aufgreifen. Die drängenden Fragen lauten hier: Wie funktioniert digitales Lernen und Lehren? E-Recruiting – wie finden Betriebe heute und in Zukunft Fach- und Nachwuchskräfte? Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus, was ändert sich? Und ist das alles dann überhaupt noch das Kfz-Handwerk, wie wir es kennen?

Im Rahmen der Veranstaltung will der ZDK auch die Ergebnisse der diesjährigen Ausbildungsumfrage vorstellen. Im Vorfeld hat sich der Brancheverband in der Umfrage nach den persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen rund um das Thema Ausbildung erkundigt. Thematisiert wird unter anderem, was den Ausbildern und den Auszubildenden wichtig ist, wo es Schwierigkeiten gibt und wie sich die Ausbildung im Kfz-Gewerbe unterstützen lässt.

Bereits am Abend des 29. Oktober wird der "AutoBerufe-Award" verliehen. Für den Bildungspreis können sich Werkstätten und Autohäuser bewerben, die ihre Ausbildung zukunftsweisend gestalten und ihre Mitarbeiter in besonderer Weise fördern. In ihrer Bewerbung sollen Kfz-Betriebe darstellen, warum sie bei Nachwuchswerbung, Recruiting, Qualifizierung oder Personalentwicklung besonders erfolgreich sind. Die Beiträge können Videos, Fotostorys, Interviews oder Clips sein – Hauptsache kreativ und digital. "Es zählen spannende und authentische und vor allem emotionale Geschichten", so der ZDK.

Die Teilnahme am Treffpunkt Berufsbildung ist für Kfz-Auszubildende kostenlos, alle anderen Interessenten zahlen 150 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung – auch für den AutoBerufe-Award – unter www.autoberufe.de (AH)

 

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten