Array Von Januar bis März: Das Autojahr 2019 im Rückspiegel - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Von Januar bis März: Das Autojahr 2019 im Rückspiegel

Von Januar bis März
Das Autojahr 2019 im Rückspiegel
Aufreger-Thema zu Jahresbeginn: die Leasingkooperation zwischen Lidl und Vehiculum
© Foto: Lidl

Mobilitätswandel, Online-Business, Marktturbulenzen: Für die Kfz-Branche war 2019 erneut ein bewegendes Jahr. AUTOHAUS zeigt die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen in vier Teilen.

Januar

2.1. Das bundesweit erste großflächige Diesel-Fahrverbot zur Luftreinhaltung gilt seit Jahresbeginn in Stuttgart. Diesel der Abgasnorm 4 und schlechter dürfen dort nicht mehr in die Umweltzone fahren. Für Anwohner gilt eine Übergangsfrist bis zum 1. April. Es gibt Ausnahmen, etwa für Handwerker.

8.1. Volkswagen hat zur Unterstützung seiner Elektro-Offensive einen Stromanbieter gegründet. Die "Elli" genannte Marke soll unter anderem VW-Fahrer, aber auch Unternehmen und Privatkunden Ökostrom anbieten.

10.1. Beim traditionellen Neujahrsempfang von Springer Automotive Media (SAM) gibt sich die Kfz-Prominenz wieder ihr Stelldichein. Zum festlichen Saison-Auftakt in München heißt Verlagsleiter und AUTOHAUS-Chefredakteur Ralph M. Meunzel mit seinem Team rund 340 Repräsentanten aus Handel, Industrie, Politik und Dienstleistung willkommen – ein neuer Rekord.

11.1. Um die E-Mobilität weiter voranzubringen, werden Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeuge als Dienstwagen mit privater Nutzung ab dem 1. Januar 2019 nur noch mit 0,5 Prozentpunkten besteuert. Bisher lag die Bemessungsgrundlage bei einem Prozent des Listenpreises.

14.1. Der Autohändler Philip Pfohe appelliert an Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich in der Dieselkrise für eine Änderung der Stickoxid-Grenzwerte stark zu machen. "Ich wende mich heute an Sie mit der Bitte, die Zukunft Deutschlands aufgrund eines irrtümlich festgelegten Grenzwerts nicht zu gefährden", schreibt der Hamburger Kfz-Unternehmer in einem Brief an die Regierungschefin.

Bildergalerie
AUTOHAUS-Jahresrückblick 2019 - Januar bis März

23.1. Einige Lungenärzte lösen mit einer Stellungnahme eine lebhafte Diskussion um Sinn und Unsinn von Grenzwerten für Luftschadstoffe wie Stickoxide und Feinstaub aus. Im Februar kommt heraus: In ihren zugrunde gelegten Berechnungen stecken Fehler.

25.1. Kurz vor dem ersten Marken-Geburtstag hat Cupra seine Organisationsstruktur festgezurrt. Wayne Griffiths, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Konzernmutter Seat, ist mit sofortiger Wirkung Chief Executive Officer (CEO) des neuen Herstellers von leistungsstarken Fahrzeugen.

Februar

1.2. Die Santander Consumer Bank ernennt Maik Kynast, Bereichsleiter Vertrieb Mobilität und Waren, zum Generalbevollmächtigten.

4.2. Nach dem umstrittenen BMW-Deal macht Lidl erneut im Autogeschäft von sich reden. Erstmals bietet der Discounter ein Fahrzeugleasing über seinen Webshop an. Kooperationspartner ist die Online-Plattform Vehiculum aus Berlin. Das Angebot: ein Fiat 500 mit Sonderausstattung ab 89 Euro pro Monat. Der Bestellprozess ist komplett digitalisiert.

13.2. Wirkaufendeinauto.de öffnet sich für den Autohandel, der die starke Reichweite des Online-Ankaufsportals künftig für sich nutzen soll. "Angebot und Nachfrage werden kundenfreundlich, transparent und innovativ auf einer einzigen Plattform zusammengebracht."

19.2. Weichenstellung bei Seat in Deutschland: Importeur und Handelsorganisation haben sich auf neue Händlerverträge geeinigt. Ende Februar werden die vorunterzeichneten Vereinbarungen, die ab 1. November 2020 in Kraft treten, an die Partnerbetriebe verschickt.

22.2. Nutzer von Carsharing und Mitfahrdiensten bekommen künftig ein gemeinsames Angebot der Premium-Rivalen Daimler und BMW. Damit wollen die Unternehmen ihre weltweite Position auf dem umkämpften und wachsenden Markt ausbauen. Die Konzerne investieren mehr als eine Milliarde Euro, um ihre bestehenden Angebote zu erweitern und zu verzahnen.

März

1.3. Tesla will seine Elektroautos künftig nur noch über das Internet verkaufen. Damit will Firmenchef Elon Musk die Preise senken. Der E-Autobauer hat zudem als erster Hersteller die regelmäßigen Serviceintervalle gestrichen. Lediglich zur Überprüfung der Bremsen müssen die Fahrzeuge regelmäßig in die Werkstatt.

3.3. 2019 feiert die Autohandelsgruppe Hugo Pfohe ihr 100-jähriges Jubiläum: in Andenken an den Gründer, dessen Nachkommen das Geschäft heute noch führen, und in Erinnerung an alle Stationen, die das Kfz-Unternehmen in zehn Jahrzehnten durchlebt hat. Rund ums Jahr sind viele Aktionen und Überraschungen geplant.

5.3. Elektromobilität ist normal. Zumindest auf dem Genfer Autosalon gehört die Elektrifizierung zum guten Ton – über alle Preisklassen und Segmente. Nur wenige Hersteller trauen sich noch mit Nur-Verbrennern an den Lac Léman.

6.3. Nach mehr als drei Monaten in Untersuchungshaft ist der in Japan angeklagte Automanager Carlos Ghosn auf freiem Fuß. Er hatte zuvor eine Kaution von umgerechnet 7,9 Millionen Euro bezahlt.

13.3. Das bundesweit erste Streckenradar ist unrechtmäßig in Betrieb gegangen und muss sofort abgeschaltet werden. Nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Hannover gibt es keine Rechtsgrundlage für den Betrieb der Radaranlage, die die Kennzeichen sämtlicher vorbeifahrender Autos erfasst.

16.3. Branchen-VIPs, eine kulinarische Weltreise und Autoscooter – die Wellergruppe feiert in Berlin ihr 40-jähriges Jubiläum. Über 500 Gäste folgen der Einladung zum Gala-Abend in der Firmenzentrale.

27.3. Der Volkswagen und Audi Partnerverband (VAPV) erweitert das Leistungsportfolio für seine Mitglieder. Ab sofort besteht eine Kooperation mit dem jungen Online-Marktplatz Deineautbörse.de. Weiterer Partner ist Bezahl.de, ein digitales Bezahlsystem für Autohäuser der Kölner Firma NX Technologies.

29.3. Die Banken der Automobilwirtschaft trennen sich von ihrem Verband, dem BDA. Als Gründe geben sie eine zunehmende Komplexität der Mobilitäts- und Finanzindustrie an. Künftig wollen die Herstellerinstitute ihre Lobbyarbeit selbst in die Hand nehmen.


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten