-- Anzeige --

Gemeinsames Umweltprojekt: Herstellung von Reifenrohstoffen aus Altreifen

Mit dem neuen Projekt wollen Bridgestone und Eneos ein Recyclinggeschäft entwickeln.
© Foto: Continental

Chemische Recyclingtechnologien, die eine präzise Pyrolyse von Altreifen ermöglichen - das ist das Ziel eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts von Bridgestone und Eneos. Die Initiative soll zur Verwirklichung der gemeinsamen Nachhaltigkeitsvision beider Unternehmen beitragen.


Datum:
23.02.2022
Autor:
AH
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Reifenbedarf wird in Verbindung mit der steigenden Automobil- und Transportnachfrage in Zukunft wachsen. Synthetischer Kautschuk ist eines der wichtigsten Materialien für die Herstellung von Reifen und wird heute im Allgemeinen aus Erdöl hergestellt. Altreifen werden in Japan hauptsächlich bei der thermischen Verwertung als Brennstoff verwendet, dabei werden CO2-Emissionen verursacht.

Mit einem neuen Projekt wollen Bridgestone und Eneos ein Recyclinggeschäft entwickeln, das Altreifen in Rohstoffe umwandelt und so eine nachhaltigere Gesellschaft ermöglicht. Mithilfe der Kombination innovativer Technologien beider Unternehmen sollen chemische Recyclingtechnologien für Altreifen konzipiert werden. Dazu gehören die fortschrittlichen Gummi- und Polymermaterialien, die Bridgestone in seinem Reifen- und Gummigeschäft entwickelt hat sowie die Erdölraffinationstechnologien und grundlegenden chemischen Herstellungsprozesse von Eneos. Konkret werden sich die Unternehmen an Demonstrationen zur Einführung chemischer Recyclingtechnologien beteiligen, um eine ertragreiche Produktion von chemischen Produkten wie Butadien, einem Rohstoff für synthetischen Kautschuk, zu erreichen.

Das soll bis 2030 vorangetrieben werden, um eine Massenproduktion zu erreichen. Dieses Projekt ist eines von zwei Forschungs- und Entwicklungsprojekten (F&E) im Rahmen der Initiative "Entwicklung von Technologien zur Herstellung chemischer Produkte unter Verwendung von Altreifen". Diese werden von der japanischen New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) gefördert und wurden als Teil des "Green Innovation Fund" der NEDO übernommen. Das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (Ministry of Economy, Trade and Industry, METI) hat den Green Innovation Fund ins Leben gerufen, um das Nachhaltigkeitsziel der japanischen Regierung zu erreichen: Klimaneutralität bis 2050.

Der Green Innovation Fund

Der Plan zielt darauf ab, den Strukturwandel im Energie- und Industriesektor sowie die Innovation durch ehrgeizige Investitionen zu beschleunigen. Der Green Innovation Fund unterstützt kontinuierlich Unternehmen und andere Organisationen, die sich den Herausforderungen stellen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Bridgestone entwickelt Konzepte, die die Produktion und den Verkauf von Reifen und Lösungen umfassen, um den Kunden während der Reifennutzung einen Mehrwert zu bieten. Darüber hinaus hat Bridgestone 2021 mit der Forschung und Entwicklung von Recycling-Ansätzen zur Umwandlung von Reifen in Rohmaterial begonnen. Eines der angestrebten Ziele von Eneos ist der Beitrag zur Entwicklung einer kohlenstoffarmen, recyclingorientierten Gesellschaft durch die Förderung eines umweltbewussten Geschäftsmodells bis 2040.

Für die Erdöl- und petrochemische Industrie, die Materialien aus fossilen Brennstoffen verwendet, ist die Förderung der Nutzung erneuerbarer Ressourcen erforderlich. Im Rahmen der gemeinsamen Bemühungen nutzt Eneos seine Raffinerien zur Förderung des Ölrecyclings.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.