250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

August: Volkswagen verkauft weniger Autos

August
Volkswagen verkauft weniger Autos
Absatz: Bach acht Monaten fährt VW Pkw einem Rückstand hinterher.
© Foto: VW

Ein schwächerer Absatz auf den wichtigen Märkten Europa und China hat die Kernmarke VW Pkw im August ins Minus gedrückt.

Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw hat im August unter den schwächeren Verkäufen in Europa und China gelitten. Mit weltweit 493.800 Autos lieferte VW 3,8 Prozent weniger aus als im Vorjahresmonat, wie die Wolfsburger am Mittwoch mitteilten.

Insbesondere in Europa fiel das Minus mit knapp zehn Prozent deutlich aus. VW-Markenvertriebschef Jürgen Stackmann führte das auf den Rekordverkaufsmonat im Vorjahr zurück, als der Autobauer wegen des anstehenden neuen Abgas- und Verbrauchstestverfahrens WLTP Fahrzeuge mit älterer Zertifizierung mit hohen Rabatten verkaufte.

Im wichtigsten Einzelmarkt China wurde VW 1,6 Prozent weniger Fahrzeuge los. China hat bei der Marke einen Anteil von rund der Hälfte am Verkauf. Seit geraumer Zeit schwächelt der Markt wegen der Zurückhaltung der chinesischen Kunden infolge des Zollstreits mit Washington.

In den USA lief es dagegen mit einem Plus von fast zehn Prozent wie bereits bekannt deutlich besser. Insgesamt habe VW in einem rückläufigen Gesamtmarkt in vielen Regionen Marktanteile ausbauen können, sagte Stackmann. In den ersten acht Monaten steht für VW ein Auslieferungsrückgang von 3,8 Prozent auf 3,98 Millionen Fahrzeuge zu Buche. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu VW
Mehr zu VW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten