-- Anzeige --

AUTOHAUS pulsSchlag: Autohandel im Internet noch zu passiv

Die Entwicklung seit Jahresbeginn bleibt erfreulich. Der Stimmung des Handels nutzen die aktuelle Durchschnittszahlen allerdings nichts.
© Foto: SuperStock

Das Internetleben des Autohandels spielt sich laut dem aktuellen AUTOHAUS pulsSchlag vor allem in den obligatorischen GW-Börsen und auf der eigenen Firmen-Homepage ab.

-- Anzeige --

Von Ralph M. Meunzel

Man wird das Gefühl nicht los, dass sich der Autohandel beim Thema Internet noch zu passiv verhält. Im Gegensatz zu anderen Branchen beschäftigt man sich letztlich doch viel zu wenig mit diesem weltumspannenden Netz. Das geht bisher auch noch gut, da viele der bekannten Kunden gerade erst dabei sind, das Web umfassend zu nutzen bzw. es noch gar nicht nutzt und die webaffine Kundschaft erst noch heranwächst. Gerade die normalen Kunden von Autohäusern zählen ja nicht zu den 18-Jährigen, sondern sind in der Regel deutlich älter. Und: Wer als erster damit anfängt, macht sicher auch erst mal Fehler – und das kostet im Marketing leider Geld.

Aber: Später zahlt es sich dafür in der Regel aus, zu den Vorreitern zu gehören. Die gesammelten Erfahrungen lassen sich zum Wettbewerbsvorteil ummünzen. Klar ist, dass digitalisiert wird, was sich digitalisieren lässt, das ist alles nur eine Frage der Zeit! Inwieweit der Autohandel davon durchdrungen wird, ist allerdings noch offen.

Das Internetleben des Autohandels spielt sich, wenn man von den obligatorischen GW-Börsen absieht, auf der Homepage ab. Darüber zu verfügen, geben 92 Prozent der Befragten im aktuellen AUTOHAUS pulsSchlag an. Über die Hälfte sagen, dass diese Seite interhalb des vergangenen Jahres zum letzten Mal überarbeitet worden ist. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Suchmaschinen-Optimierung und Social-Media-Auftritte – in der Regel also ein relativ unbelebter Platz auf Facebook, dessen Wirkung überschätzt wird. Das Budget für diese Aktivitäten beläuft sich auf 24 Prozent des gesamten Marketingaufwands.

Wie es mit der Unterstützung der Hersteler/Importeure bestellt ist, wie die Onlineaktivitäten der Industrie bewertet werden, wer sich im Autohaus um das Internet kümmert - das und weitere interessante Details sowie viele Charts finden Sie im aktuellen AUTOHAUS pulsSchlag 6/2015, der in Kooperation mit puls Marktforschung und Santander erscheint! Das Spezialthema im Juni: Online-Marketing. Mehr unter: www.autohaus.de/pulsschlag

AUTOHAUS pulsSchlag 6/2015

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.