-- Anzeige --

Burkhard Weller zur Walkenhorst-Übernahme: "War ein marktpolitisches Muss"

Burkhard Weller
© Foto: Wellergruppe

Die Wellergruppe integriert zum 1. Mai das Meller Traditionsunternehmen Walkenhorst (BMW/Mini) mit allen Mitarbeitern und Standorten. AUTOHAUS sprach mit Unternehmenschef Burkhard Weller über die Hintergründe.



Datum:
29.03.2022
Autor:
Ralf Padrtka
Lesezeit: 
4 min



-- Anzeige --

AUTOHAUS: Der Erwerb der Walkenhorst-Autohäuser war der erste Paukenschlag im noch jungen Branchenjahr 2022. Was verspricht sich die Wellergruppe davon?

Burkhard Weller: Die Übernahme der Walkenhorst Gruppe war ein marktpolitisches Muss, wenn man sich die regionale Lage der Häuser ansieht. Wir haben damit unser Gebiet geschlossen und den Intrabrand-Wettbewerb weitestgehend ausgegrenzt. Insofern eine wirklich kaufmännische Notwendigkeit.

AH: In Fachmedien war zu lesen, dass Walkenhorst zuletzt hohe Verluste einfuhr. War die Gelegenheit gerade günstig?

B. Weller: Das ist medialer Blödsinn. Die Walkenhorst Gruppe war immer profitabel, nur zeigt die Gesellschaftsform dieses nicht im Bundesanzeiger. Es war also keine günstige Gelegenheit, sondern eine sinnvolle.

AH: Wie gelingt eine Autohaus-Übernahme dieser Größenordnung in Zeiten von Krisen und Unsicherheiten?

B. Weller: Wir haben die Corona-Krise mit den beiden besten Geschäftsabschlüssen unserer gesamten Vergangenheit absolviert. Darum haben wir auch in der Pandemie unsere Hausaufgaben bezüglich Übernahmemöglichkeiten weiter verfolgt und abgeschlossen.

AH: Werden alle bisherigen Walkenhorst-Betriebe in der B&K-Struktur erhalten bleiben?

B. Weller: Ja, alle Walkenhorst-Standorte werden zum 1. Mai 2022 B&K-Standorte in der Wellergruppe und bleiben somit erhalten. Wir kennen die Zahlen aller Häuser und werden sie weiterbetreiben, vielleicht hier und da optimieren, auf jeden Fall auf beiden Seiten – also B&K alt und B&K neu – Synergien heben. (...)

Das komplette Interview lesen AUTOHAUS-Abonnenten vorab auf der Wissensplattform next.autohaus.de!

Sie wollen mehr Wissen?
group
Bis zu 20 Zugänge für Sie und Ihre Mitarbeiter
contenttypes
Nutzung aller Lernvideos, Arbeitshilfen, Best Practice Beispiele und Checklisten.
zugriff
Zugriff auf die digitalen AUTOHAUS-Inhalte
share
Alle Inhalte zum Teilen und Zuweisen an Ihre Mitarbeiter
*Anzahl der Zugänge ist abhängig von Ihrem bestellten Paket

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
089 / 20 30 43 - 1500 vertriebsservice@springer.com

ARTIKEL TEILEN MIT


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER



WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.