-- Anzeige --

Schadenmanagement der Zukunft: Von virtueller Realität bis zum Chatbot

Das Control-Expert-Management setzt auf technologische Trends zur Digitalisierung des Schadenprozesses: Andreas Witte (Leiter Forschung & Entwicklung) Gerhard Witte (Geschäftsführer), Kai Siersleben (Geschäftsführer), Michael Kubijowicz (Key Account Manager Leiter International) und Jörg Breuer (Vertriebsleiter).
© Foto: Control-Expert

Seit Jahren treibt Control-Expert die Digitalisierung der Schadenabwicklung voran. Jetzt hat das High-Tech-Unternehmen gezeigt, wohin die Reise in Zukunft geht.

-- Anzeige --

Control-Expert hat einen Blick in die Zukunft der Schadenabwicklung geworfen. Anlässlich des Leipziger Messekongresses "Schadenmanagement & Assistance" zeigte der Branchendienstleister beispielsweise auf, wie Werkstätten künftig mittels virtueller und augmentierter Realität bei Fahrzeugreparaturen unterstützt werden könnten. Dabei würden den Fachkräften technische Informationen zum vorliegenden Schaden über eine VR-Brille zur Verfügung gestellt. Eine zeitintensive Recherche sei somit nicht mehr nötig, hieß es.

Im Bereich 3D-Printing arbeitet Control-Expert bereits mit Werkstätten am Ersatzteilprozess von morgen. Die Idee: Teile werden künftig direkt im Betrieb gedruckt und entsprechend weiterverarbeitet. Dabei soll das bewährte "PostMaster"-System eine wichtige Schnittstellen-Funktion übernehmen und der Werkstatt die Vorlagen für die Komponenten liefern.

Zu den größten Trends der digitalen Kommunikation zählt derzeit Mobile Messaging. Auch auf diesem Feld ist das Unternehmen aktiv. Ein auf künstlicher Intelligenz basierender Chatbot könne etwa Versicherungen eine durchgängige Kommunikation mit dem Kunden gewährleisten – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Die textbasierten Dialogsysteme gelten unter Experten bereits als die zukünftigen Apps.

Automatisierung vorantreiben

Laut Andreas Witte, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Control-Expert, liegt das Erfolgsrezept vor allem in der optimalen Kombination aus menschlicher und künstlicher Intelligenz. Man wolle auch in Zukunft das große Potenzial von Big Data mit dem vollständigen Serviceprozess vernetzen und damit die Automatisierung für die Kunden vorantreiben, sagte er.

Control-Expert digitalisiert seit 2002 manuelle Abläufe von Versicherungen, Leasinggesellschaften, Autohäusern und Herstellern im Kfz-Bereich. Zu den bekanntesten Produkten der Langenfelder gehören die Kommunikationsplattform "PostMaster" und die Schadenabwicklungs-App "EasyClaim". (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.