-- Anzeige --

ADAC-Umfrage: Rund jeder Dritte würde Roboterautos nutzen

Die deutschen Autofahrer sind gespalten bei der Frage, ob sie in ein selbstfahrendes Auto einsteigen würden.
© Foto: RioPatuca/fotolia

Bei der Nutzung herrscht noch eine gesunde Skepsis unter den ADAC-Mitgliedern. Dass autonome Fahrzeuge kommen werden, davon ist aber die Mehrheit überzeugt.


Datum:
16.12.2016
1 Kommentare

-- Anzeige --

Die Autofahrer in Deutschland sind gespalten bei der Frage, ob sie in Roboterwagen einsteigen würden. Rund ein Drittel erklärten sich in einer repräsentativen Umfrage des Automobilclubs ADAC unter seinen Mitgliedern bereit dazu, 35 Prozent lehnten das ab. Zugleich hätten 29 Prozent noch keine klare Meinung, erklärte der ADAC zu den Ergebnissen der Erhebung.

Dass autonome Fahrzeuge in den Straßenverkehr in Deutschland kommen werden, denken unterdessen knapp zwei Drittel der ADAC-Mitglieder – und von ihnen glauben 40 Prozent, dass dies noch elf bis 20 Jahre brauchen werde. Die Autoindustrie peilt derweil an, schon in fünf Jahren regulär selbstfahrende Fahrzeuge auf die Straße zu bringen.

Als ein zentrales Argument für die Roboterwagen wird die Sicherheit angeführt: Über 90 Prozent der Unfälle gingen auf menschliche Fehler zurück. Dabei glauben 37 Prozent der ADAC-Mitglieder, dass Menschen in unvermeidbaren Unfallsituationen "ethischer" handeln würden als Computer, denen das 15 Prozent zutrauen. Eine der Fragen in der Diskussion um selbstfahrende Autos ist, wessen Leben die Software bei nicht mehr zu vermeidenden Unfällen priorisieren soll. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Betroffener

19.12.2016 - 09:24 Uhr

ich bin mir nicht immer sicher, was ich von solchen Umfragen halten soll, da die Frage und dann auch die Antwort theoretisch ist. Viel spannender finde ich die Frage: Wieviel Menschen nutzen denn heute, wie oft, die Möglichkeiten, die moderne Autos bieten? Beispiel. Ich stelle diese Frage gerne in meinem Umfeld, dass von Dienstwagenfahrern dominiert wird. Wenn ich frage wann und wo denn ACC (VW Konzern) eingesetzt wird, höre ich als Antwort: Auf Autobahnen mit Geschwindigkeitsbegrenzung! Gut so! Viel häufiger wird aber auf Landstraßen im Kolonnenverkehr gefahren. Dort kann das ACC fast alles regeln. Es nutzt aber keiner. Scheinbar ist die Menschheit noch nicht bereit. Wie ist denn Ihre Erfahrung?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.